Mit der Gondoletta können die Besucher von Zoo und Stadtgarten am Samstag die ersten Runden auf dem Wasser drehen.
Mit der Gondoletta können die Besucher von Zoo und Stadtgarten am Samstag die ersten Runden auf dem Wasser drehen. | Foto: Archivfoto jodo

Frühling im Stadtgarten

Start für die Karlsruher Gondoletta

Anzeige

Die Gondoletta-Boote kehren zurück auf die Seen im Stadtgarten: Wie das Gartenbauamt auf BNN-Anfrage mitteilt, können die Besucher ab kommendem Samstag, 6. April, wieder mit gemächlichen 2,1 Kilometern pro Stunde übers Wasser gleiten.

Traditionell startet die Flotte mit den 52 weißen Schiffchen an Karfreitag in die Saison. Da Ostern aber in diesem Jahr relativ spät ist, werden die Boote schon jetzt zu Wasser gelassen. Fahrgäste wird es genug geben: Das schöne Wetter der vergangenen Woche lockte die Menschen im Scharen in Zoo und Stadtgarten. Die Kassen haben schon seit Anfang April länger geöffnet.

Gelungener Start in die Saison

10.052 Gäste am Samstag sind bislang der Rekord des Jahres, erklärt Zoodirektor Matthias Reinschmidt. Am Sonntag, als erste Wolken aufzogen, seien es weitere 8900 gewesen. „Insgesamt hatten wir schon 37.000 Gäste mehr als zur gleichen Zeit im Vorjahr“, sagt er.

Element der Gartenschau 1967 funktioniert

Die Gondoletta ist ein klassisches Gartenschau-Element und funktioniert wie seit der Einführung bei der Bundesgartenschau 1967 in Karlsruhe: Ein Zugseil am Seegrund, in das die Boote eingehakt werden, befördert diese über Schwanen- und Stadtgartensee sowie durch den Kanal. Im vergangenen Herbst wurde die Anlage gewartet und das 1400 Meter lange Zugseil erneuert.

Gondoletta-Alternative

Fahrend können Zoo-Fans alternativ auch auf Segways auf dem Gelände des Stadtgarten Karlsruhes unterwegs sein.