Foto: Hora

Am Dienstagmorgen

Straßenbahnunfall in Karlsruhe auf der Kaiserallee

Anzeige

Am Dienstagmorgen kam es erneut zu einem Straßenbahnunfall in Karlsruhe. Ein 41-jähriger Fußgänger erlitt beim Zusammenstoß mit einer Straßenbahn auf der Kaiserallee glücklicherweise nur leichte Verletzungen.

Gegen 5.20 Uhr war eine Straßenbahn zwischen den Haltestellen Philippstraße und Händelstraße stadteinwärts unterwegs. Der Fahrer der Bahn erkannte den 41-Jährigen in der Nähe der Gleise, verlangsamte seine Fahrt und gab Warnzeichen.

Ins Gleisbett geschleudert

Plötzlich trat der 41-Jährige auf die Gleise um diese zu überqueren. Hierbei wurde er von der langsam fahrenden Straßenbahn erfasst und ins Gleisbett geschleudert. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Erst im Januar starb ein 87-Jähriger bei einem Unfall mit einer Straßenbahn an der Haltestelle Dammerstock in Karlsruhe.

Weitere Informationen folgen.

BNN