Strommasten
Ein Feuer in einer Trafostation hat im Karlsruher Westen am Donnerstagmittag die Lichter ausgehen lassen | Foto: Patrick Seeger

Feuer in Trafostation

Stromausfall im Karlsruher Westen

Anzeige

Ein Feuer in einer Trafostation hat im Karlsruher Westen am Donnerstagmittag die Lichter ausgehen lassen: Rund 2.500 Haushalte waren laut einer Sprecherin der Stadtwerke etwa eine halbe Stunde lang ohne Strom.

Betroffen waren der Bereich um die Stephanien-, Amalien und die Leopoldstraße sowie die Kaiseralle um das Städtische Klinikum. „Nach etwa 30 Minuten gelang es, durch Umschaltungen nahezu alle wieder zu versorgen“, heißt es von den Stadtwerken.

Zuerst ging man davon aus, dass die direkt betroffenen Haushalte in der Amalienstraße, wo die betroffene Trafostation steht, noch etwas länger ohne Strom bleiben könnten. Nach einer Umleitung von einer anderen Trafostation brennen aber auch dort nach einer Stunde wieder alle Lichter.

Ursache für das Feuer sei ein technischer Defekt gewesen, heißt es – einen Zusammenhang zum regnerischen und windigen Wetter am Donnerstag gibt es nach aktuellem Wissensstand nicht.

BNN