Terence Hill
Terence Hill kommt am Montag, 27. August, nach Karlsruhe. Die Veranstaltung ist restlos ausverkauft. | Foto: Sebastian Kahnert

BNN sind vor Ort und berichten

Terence Hill in Karlsruhe: Veranstaltung restlos ausverkauft

Anzeige

Ein Westernheld beehrt Karlsruhe: Am Montag, 27. August, präsentiert Terence Hill bei den Open-Air-Kinonächten am Schloss Gottesaue seinen neuen Film „Mein Name ist Somebody – Zwei Fäuste kehren zurück“. Seit einer Woche sind alle 2.600 Karten verkauft, an der Abendkasse wird es keine weiteren Tickets geben, wie Herbert Born vom Veranstalter, dem Filmtheater Schauburg, auf BNN-Anfrage mitteilte.

Wer trotzdem ein paar Eindrücke bekommen möchte: Die BNN sind am Abend vor Ort und berichten auch online über den Besuch des 79-Jährigen.

Terence Hill widmet Film Bud Spencer

„Meine Name ist Somebody“ ist der erste Kinofilm von Terence Hill nach über 20 Jahren. Er hat auch Regie geführt und das Roadmovie seinem 2016 verstorbenen Kollegen und Freund Bud Spencer gewidmet. Hill, dessen Mutter Deutsche war und der sich selbst als Sachse bezeichnet, ist derzeit auf Deutschland-Tour.

Der Film wird noch an drei weiteren Terminen in der Karlsruher Schauburg gezeigt, dann allerdings nicht in Anwesenheit von Mario Girotti alias Terence Hill:

  • Dienstag, 28. August, 19 Uhr
  • Mittwoch, 29. August, 19 Uhr
  • Dienstag, 4. September, 21 Uhr

Ob es weitere Vorstellungen geben wird, hängt laut Born von der Resonanz des Roadmovies bei den Zuschauern ab.