Zu Gast bei den BNN: Der baden-württembergische FDP-Landeschef Michael Theurer. | Foto: Hora

FDP-Landeschef macht Druck

Theurer fordert endgültigen BER-Baustopp

Anzeige

Nach der Air-Berlin-Pleite fordert der baden-württembergische FDP-Landeschef Michael Theurer einen endgültigen Baustopp am neuen Hauptstadtflughafen BER. „Da stellt sich mir die Frage, ob man den BER überhaupt noch braucht“, sagte Theurer bei einem BNN-Redaktionsbesuch. Zudem sei längst ein Untersuchungsausschuss fällig.

Vielleicht wird der BER ein Museum

Auf die Frage, was aus der BER-Baustelle werden solle, antwortete der 50-Jährige: „Vielleicht ein Museum oder eine Art Notfallflughafen.“ Zur Erinnerung: Ursprünglich sollte Air Berlin der größte Kunde für den BER werden, nun ist die Fluggesellschaft insolvent. Zudem kippen am BER immer wieder die Eröffnungstermine. Auch das Rheintal-Dilemma und die zahlreichen Baustellen in der Region beschäftigen Theurer, der in Karlsruhe FDP-Kandidat für die Bundestagswahl ist. Aus seiner Sicht sind es Kostenexplosionen und verlängerte Bauzeiten, die die Menschen auf die Barrikaden treiben. „Da muss man gegensteuern“, findet der EU-Abgeordnete. In der Schweiz etwa würde über Großprojekte bei Volksabstimmungen entschieden. „Danach gibt es keine Diskussionen mehr.“
Für die Liberalen, die 2013 aus dem Bundestag geflogen sind, hat Theurer im Südwesten diesmal ein Ergebnis von „acht Prozent plus x“ im Blick.