Fahrkartenautomat
Laut einer Untersuchung des Onlineportals Testberichte.de zu Ticketpreisen im ÖPNV liegt die Fächerstadt im Gesamtranking auf Platz zehn der 39 größten Städte Deutschlands. (Symbolfoto) | Foto: Bernd Weissbrod

Untersuchung von Onlineportal

Nahverkehr: Karlsruhe unter zehn günstigsten Städten Deutschlands

Anzeige

Der Nahverkehr in Karlsruhe ist im bundesweiten Vergleich verhältnismäßig günstig: Laut einer Untersuchung des Onlineportals Testberichte.de zu Ticketpreisen im ÖPNV liegt die Fächerstadt im Gesamtranking auf Platz zehn der 39 größten Städte Deutschlands.

So kostet eine Einzelfahrt beim Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) derzeit 2,50 Euro. In Hamburg müssen Kunden für das gleiche Ticket etwa ein Drittel mehr – nämlich 3,30 Euro – bezahlen. Eine Monatskarte ohne Abonnement für eine Person kostet für das Stadtgebiet von Karlsruhe 61,50 Euro; in der Hansemetropole wären dafür 106,40 Euro fällig.

Schüler zahlen für eine Monatskarte ohne Abonnement beim KVV 48 Euro – Platz elf in diesem Ranking. Das Schlusslicht in dieser Rubrik bildet Köln mit Kosten in Höhe von 71,50 Euro.

Im Südwesten nur Freiburg günstiger als Karlsruhe

In Baden-Württemberg sind die Ticketpreise laut Testberichte.de nur in Freiburg günstiger – die Stadt im Breisgau liegt im Gesamtranking auf Platz vier. Stuttgart und Mannheim folgen weit abgeschlagen auf den Rängen 28 und 32.

Bundesweit ist Rostock die preiswerteste Stadt bei Fahrten mit Bus oder Bahn. Dort kostet etwa eine Einzelfahrt für Erwachsene 2,10 Euro; in der insgesamt teuersten Stadt, Lübeck, wären dafür 3,20 Euro fällig.

Ranking auf BNN-Anfrage angepasst

Bei dem Vergleich ist jedoch zu beachten, dass er sich auf die alten Konditionen bezieht. Wie bereits berichtet, erhöht der KVV zum 9. Dezember seine Tarife im Durchschnitt um 2,7 Prozent.

In einem von Testberichte.de auf BNN-Anfrage angepassten Gesamtranking würde sich Karlsruhe um zwei Plätze auf Rang zwölf verschlechtern. Diese Angabe gilt laut dem Onlineportal jedoch nur für wenige Wochen, da andere Städte im Januar 2019 mit Preiserhöhungen nachziehen werden.

Systematik des Nahverkehrs-Rankings
Das Ranking von Testberichte.de, laut eigenen Angaben das „größte deutsche Onlineportal für professionelle Warentests„, umfasst die Nahverkehrs-Angebote der 39 Städte mit über 200 000 Einwohnern in Deutschland. Es wurden unter anderem die Konditionen – werktags um acht Uhr morgens – für Einzelfahrscheine für Erwachsene und Kinder sowie für Monatskarten für Erwachsene und Schüler verglichen. Der Durchschnittswert aller Platzierungen in den insgesamt zehn Kategorien war laut Testberichte.de entscheidend für den Rang in der Gesamtbewertung. Maßgeblich für die Auswertung sei jeweils das gesamte Stadtgebiet gewesen, welches in manchen Fällen mehrere Zonen umfasse.