Blaulicht
Tödlicher Unfall bei Linkenheim-Hochstetten: Bei einem Verkehrsunfall am frühen Dienstagmorgen ist ein Pkw-Fahrer aus Baden-Baden ums Leben gekommen. | Foto: Jens Wolf/Archiv

Auf der Friedrichstaler Straße

Tödlicher Unfall bei Linkenheim-Hochstetten

Tödlicher Unfall zwischen Linkenheim-Hochstetten und Stutensee-Friedrichstal: Am frühen Dienstagmorgen ist ein Autofahrer aus Baden-Baden ums Leben gekommen. Das teilte der Feuerwehrverband für den Landkreis Karlsruhe mit.

Aus ungeklärter Ursache war der Mann mit seinem Fahrzeug mit hoher Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und frontal gegen die Leitplanken und einen Baum geprallt. Anschließend wurde der Pkw über den Bachlauf des Hirschkanals geschleudert und blieb auf dem Dach zwischen Bäumen liegen.

Ein Spaziergänger fand den Wagen und verständigte umgehend den Notruf. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte der Feuerwehr Stutensee und des Notarztes kam für den Pkw-Fahrer jedoch jede Hilfe zu spät. Er war bereits tot. Die Feuerwehr übernahm die Bergung des Unfallopfers.

Das Auto war durch die Wucht des Aufpralls kaum mehr als solches zu erkennen. Die Feuerwehr Stutensee klemmte zudem die Batterien am Fahrzeug ab.

Genauer Zeitpunkt des Unfalls Gegenstand der Ermittlungen

Wann genau sich der Unfall ereignete, ist derzeit noch Gegenstand der Polizeiermittlungen. Es gibt keine Zeugen, und das Fahrzeug war von der Landstraße aus nicht zu sehen, sodass es der Spaziergänger erst am frühen Morgen entdeckte. Die L558 musste für den Verkehr kurzzeitig, einseitig gesperrt werden. Die Polizei regelte den Verkehr. Zur Bergung des Fahrzeuges musste laut Mitteilung ein Fahrzeug mit Kran angefordert werden.

Die Freiwillige Feuerwehr Stutensee war mit den Abteilungen aus Friedrichstal, Spöck und Staffort mit insgesamt 22 Einsatzkräften vor Ort. Der Rettungsdienst war mit zwei Wagen und einem Notarzt im Einsatz.