Tribut an Carl Benz
Über 400 Oldtimer sind bei der Schau Tribut an Carl Benz zu sehen | Foto: jodo

Über 400 Fahrzeuge dabei

Oldtimershow Tribut an Carl Benz beim Karlsruher Schloss

Anzeige

Viele haben noch die Bilder aus dem Jahr des 300. Stadtgeburtstags im Kopf: Bei Tribut an Carl Benz präsentierten sich damals Hunderte Oldtimer vor dem Schloss. Eine Veranstaltung, die die Menschen begeisterte und die nun bei den Heimattagen Baden-Württemberg wiederholt wird.

400 Fahrzeuge bei Tribut an Carl Benz

Am kommenden Sonntag, 11. Juni, sind erneut vor dem Schloss über 400 historische Fahrzeuge – Pkw, Motorräder und Lastwagen – vor dem Schloss zu sehen.

Die jüngsten Stücke sind Jahrgang 1973. Das älteste Modell wurde im Jahr 1897 gebaut. Alles in allem haben sie einen Gesamtwert von über 20 Millionen Euro.

Geist von Benz spürbar

In Reih und Glied stehen die Fahrzeuge auf dem Schlossareal. Die Besucher können dort bummeln, staunen und den Besitzern Fragen stellen.

„Der Geist von Carl Benz ist an diesem Tag deutlich spürbar, denn er hat eines der wichtigsten Fortbewegungsmittel des 20. Jahrhunderts erfunden, das uns bis heute bewegt und begeistert: das Automobil“, sagt Arnt-Martin Bokemüller, Hauptorganisator und Initiator von „Tribut an Carl Benz“.

Einfahrt ist um 9 Uhr

Von 9 bis 11 Uhr rollen die angemeldeten Fahrzeuge ein, danach wird es eine freie Zufahrt für Kurzentschlossene geben. Ab 11 Uhr werden dann einzelne Fahrzeuge präsentiert, darunter Spezialfahrzeuge von Ghia und Frua, das älteste Fahrzeug, Unikate, historische Motorräder, Wertgutachten und Einsatzfahrzeuge.

Urenkelin von Benz reist an

Jutta Benz – Carl war ihr Urgroßvater – wird um 13 Uhr begrüßt. Sie wird auch beim Korso durch die Innenstadt mitfahren, der um 16 Uhr nach dem Eröffnungssalut der historischen Bürgerwehr startet. Aufstellung ist bereits um 15.45 Uhr.

Sonderschau mit US-Polizeiautos

Geplant ist zudem eine Sonderschau mit historischen und aktuellen US-Polizeifahrzeugen. Ab 14 Uhr stehen die im Mittelpunkt und lassen es richtig „leuchten“ und „heulen“, so der Veranstalter. Um 14.30 Uhr heißt es beim „Tribut an Carl Benz“ „Hauben auf“: Wer mag, kann dann einen Blick unter die Motorhauben der Wagen werfen.
Veranstaltungsende ist nach dem Korso um 17.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.