Die Badische Staatskapelle spielte am Donnerstagabend bei der Eröffnung des Verfassungsfestes vor dem Karlsruher Schloss na
Die Badische Staatskapelle spielte am Donnerstagabend bei der Eröffnung des Verfassungsfestes vor dem Karlsruher Schloss na | Foto: jodo

Karlsruhe feiert Verfassung

Verfassungfest in Karlsruhe: Festkonzert zum Auftakt

Anzeige

Ein Fest für die Verfassung: Mit einem Festakt und einem Konzert der Badischen Staatskapelle haben am Donnerstagabend die Feierlichkeiten zum Jubiläum „70 Jahre Grundgesetz“ begonnen. Vor dem Karlsruher Schloss, das nach Einbruch der Dunkelheit im blau der europäischen Flagge erstrahlte, eröffnete ein Gespräch mit Ministerpräsident Winfried Kretschmann, Andreas Voßkuhle, Präsident des Bundesverfassungsgerichts, Bettina Limperg, Präsidentin des Bundesgerichtshofs und OB Frank Mentrup das Verfassungsfest, das bis Samstag ein breites Programm bietet.

„Wir leben in ungewissen Zeiten. Da ist es gut, sich der Dinge vergewissern, die wirklich wichtig sind,“ sagte Andreas Voßkuhle vor hunderten Zuhörern vor dem Schloss.

„Grundgesetz hat uns gut begleitet“

In der Luft hing die Atmosphäre eines lauen Sommerabends. Das Karlsruher Schloss lieferte die festliche Kulisse. Und auf der vor dem Schloss aufgebauten Bühne fanden die prominenten Akteure die richtige Mischung. Nämlich zwischen der würdig-staatstragenden Betrachtung der 70 Jahre alten deutschen Verfassung, einer fast schon heiteren Beschwingtheit wie einem gewissen Stolz.

„Wir Deutschen sind Verfassungpatrioten. Das Grundgesetz hat uns bisher gut begleitet,“ sagte Verfassungsgerichtspräsident Andreas Voßkuhle auf die Frage des moderierenden ARD-Rechtsexperten Frank Bräutigam.

 

Und dies ausdrücklich auch deshalb, weil die „Welt um uns herum ein bisschen aus dem Ruder läuft“, ergänzte Ministerpräsident Winfried Kretschmann. Karlsruhe sei genau der geeignete Ort, um das Verfassungsjubiläum zu feiern, darin war man sich einig.

Mehr dazu auch in der BNN-Beilage „70 Jahre Grundgesetz“.