Der Unfall, bei dem ein 23-jähriger Fan des Karlsruher SC am vergangenen Samstag in Lotte schwer verletzt worden ist, soll ein juristisches Nachspiel haben.  | Foto: Hora

Unfall nach Spiel in Lotte

Verletzter KSC-Fan will Strafanzeige gegen Polizisten stellen

Anzeige

Der Unfall, bei dem ein 23-jähriger Fan des Karlsruher SC am vergangenen Samstag in Lotte schwer verletzt worden ist, soll ein juristisches Nachspiel haben. „Wir wollen Strafanzeige gegen den Polizisten stellen, der am Steuer des zivilen Einsatzfahrzeugs saß. Das war kein Bagatelldelikt“, sagte Martin Winter, stellvertretender Abteilungsleiter der Fanhilfe Karlsruhe, am Donnerstag gegenüber bnn.de.

Mit „wir“ sei in diesem Fall gemeint, dass die Fanhilfe den 23-Jährigen bei seinem Anliegen, Anzeige zu erstatten, unterstütze, präzisierte Winter. Der genaue Straftatbestand müsse noch von einem Anwalt formuliert werden.

Für Winter gibt es einige Ungereimtheiten bei diesem Unfall, den er als Augenzeuge selbst miterlebt hat: „Das zivile Einsatzfahrzeug ist definitiv nicht mit Schrittgeschwindigkeit gefahren.“ Dies hatte ein Sprecher der zuständigen Polizeibehörde Steinfurt am Montag angegeben.

KSC-Fan soll mit dem Rücken zum Fahrzeug gestanden haben

Außerdem habe der Fan vor dem Unfall mit dem Rücken zum anfahrenden Fahrzeug gestanden. „Uns liegen diverse Zeugenaussagen zu dem Vorfall vor“, gab Winter an.

„Es gibt ein Verfahren zu diesem Unfall. Da sind umfangreiche Ermittlungen erforderlich – wie etwa die Vernehmung von Zeugen. Zudem liegt zu dem Unfall detailliertes Bildmaterial vor, das derzeit gesichtet und ausgewertet wird. Da die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen sind, wollen wir uns zu diesem Zeitpunkt noch nicht äußern“, sagte ein Sprecher der Polizeibehörde Steinfurt am Freitag auf Anfrage von bnn.de. Nach Abschluss der Ermittlungen müsse die Staatsanwaltschaft über den Fall entscheiden.

Der 23-Jährige ist nach Angaben von Winter auf dem Weg der Besserung: „Der verletzte Fan ist wieder zu Hause in Karlsruhe. Bei ihm ist nichts gebrochen, aber er ist arbeitsunfähig.“

BITTE NICHT VERWENDEN!!! und alternativ diesen Code in den Artikel einbetten:   Hilfe zum BNN-Newsletter Datenschutzerklärung

Unfall nach dem Spiel des KSC in Lotte

Nach dem 0:0 im Auswärtsspiel des KSC im nordrhein-westfälischen Lotte am Samstag war ein Polizist am Steuer eines zivilen Einsatzfahrzeugs dem 23-Jährigen nach offiziellen Angaben über den Fuß gefahren. Dabei wurde der Karlsruher schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Die Fanhilfe ist eine Abteilung der Supporters Karlsruhe, dem Dachverband der KSC-Fans. Sie wurde nach eigenen Angaben 2017 gegründet und soll unter anderem Anhänger unterstützen, „die im Zusammenhang mit ihrem Fandasein in juristische Konflikte geraten sind oder kommen könnten“.