Verschiebt sich die Sanierung der Rheinbrücke erneut? Das Regierungspräsidium hat zu einem Informationstermin am kommenden Mittwoch eingeladen. | Foto: BNN-Archiv

RP lädt zu Infotermin

Verschiebt sich die Sanierung der Rheinbrücke erneut?

Anzeige

Verzögert sich die Sanierung der Rheinbrücke Maxau zwischen Karlsruhe und Wörth weiter? Nachdem Mitte Juli bekannt wurde, dass die Bauarbeiten frühestens Anfang September beginnen können, weil der Test mit einer Probeplatte aus Beton nicht zufriedenstellend verlief, hat das Regierungspräsidium (RP) Karlsruhe nun in einer Mitteilung zu einem Informationstermin am kommenden Mittwoch, 15. August, geladen.

Wie ein Sprecher des Regierungspräsidiums Karlsruhe Baden TV gegenüber bestätigt haben soll, soll es erneut Probleme mit dem hochfesten Beton geben. Beim letzten Versuch erklärte das RP,  bei Betonmischung und Einbau herrsche noch Optimierungsbedarf.

Richtiger Baubeginn im September?

Ursprünglich sollten die Arbeiten bereits Ende Juli losgehen und 14 Monate andauern. Nach dem gescheiterten ersten Test sollten die beauftragen Unternehmen eine neue Musterfläche herstellen. Die Betonierung war für kommende Woche angedacht. Start der eigentlichen Bauarbeiten wäre dann im September. Pendler fürchten lange Staus während der Bauarbeiten.