UKW-Radio
Vermutlich wegen zu lauter Musik haben sich zwei Männer in Neureut dermaßen in die Haare bekommen, dass einer beim wiederholten Streit verletzt wurde. | Foto: Lukas Schulze

Mit Messer bedroht

Wegen zu lauter Musik: Männer in Neureuter Wohngemeinschaft streiten wiederholt

Anzeige

In einem Wohnheim für bedürftige Menschen in Karlsruhe-Neureut haben sich zwei Streithähne mehrmals in die Haare gekriegt.

Wie die Polizei berichtet, hatten sich ein 73-jähriger und ein 26-jähriger Bewohner vermutlich wegen zu lauter Musik am Montagabend gestritten. Dabei zog sich der Jüngere eine blutende Wunde zu. Trotzdem soll er auf den Älteren eingetreten haben. Am Dienstagmorgen ging der Ärger dann gleich weiter.

Brett geworfen

Der 76-Jährige soll dabei seinen Kontrahenten mit zwei Messer bedroht haben, was dieser mit dem Wurf eines Brettes quittiert haben soll. Der Ältere wurde dabei so schwer verletzt, dass er medizinisch versorgt werden musste. Die Polizei prüft derzeit, ob der 76-Jährige EDV-Geräte seines Kontrahenten zerstört hatte, was der Grund für den erneuten Streit sein könnte.