weihnachten in pforzheim
Der Goldene Pforzheimer Weihnachtsmarkt. | Foto: str

Von Bruchsal bis Achern

Das sind die Weihnachtsmärkte 2019 im Schwarzwald und am Oberrhein

Anzeige

Die Adventszeit steht vor der Tür – und damit auch die Zeit des Glühweins, der gebrannten Mandeln und der Weihnachtsmärkte. Ob groß oder klein, ob mittelalterlich oder traditionell, ob Kunsthandwerk oder Kinderkarussell, ob auf dem Marktplatz oder vorm Schloss: In der Region wird vieles geboten.

Eine Auswahl der Weihnachtsmärkte rund um Karlsruhe:

Achern

Der 36. Acherner Weihnachtsmarkt beginnt am Freitag, 29. November. Bis Sonntag, 22. Dezember, können es sich die Besucher auf dem Rathausplatz gut gehen lassen. Der Nikolaus kommt am Samstag, 7. Dezember, um 16.30 Uhr auf die Bühne, davor besucht er ab 11 Uhr schon die Geschäfte. Geöffnet ist der Weihnachtsmarkt montags bis donnerstags von 16 bis 20 Uhr, freitags von 16 bis 21 Uhr, samstags von 10 bis 21 Uhr und sonntags von 12 bis 20 Uhr. Mehr Informationen beim Gewerbeverein Achern.

Baden-Baden

Mehr als 100 geschmückte Buden erwarten die Besucher des Baden-Badener Christkindelsmarktes von Donnerstag, 28. November, bis Montag, 6. Januar, am Beginn der Parkanlage Lichtentaler Allee. Die festliche Eröffnung findet am 28. November um 17 Uhr statt. Der Markt ist täglich von 11 bis 21 Uhr geöffnet, am 24. und 31. Dezember schließt er bereits um 15 Uhr und am 1. Januar öffnet er erst um 13 Uhr. Bei der Stadt Baden-Baden gibt es weitere Informationen.

Christkindlesmarkt Baden-Baden (Bild: Baden-Baden Kur & Tourismus GmbH)

Gepostet von Die Sterne des Südens am Donnerstag, 20. November 2014

Bad Herrenalb

Am zweiten Adventswochenende lockt der Bad Herrenalber Adventsmarkt ins historische Klosterviertel. Ein besonderes Highlight ist die Heukrippe mit lebensgroßen Figuren im Rathausgewölbe. Dieses Jahr findet der Markt am 7. und 8. Dezember statt, jeweils ab 11 Uhr. Am Samstag ist bis 21 Uhr Shopping-Tag, am Sonntag endet der Adventsmarkt um 19 Uhr. Infos gibt es bei der Stadt Bad Herrenalb.

Bretten

Der Brettener Weihnachtsmarkt auf dem Markt- und Kirchplatz beginnt am Freitag, 6. Dezember, und endet am Sonntag, 22. Dezember. Er ist jeden Tag von 12 bis 21 Uhr geöffnet. Höhepunkte sind das Lichterfest mit langer Einkaufsnacht am Samstag, 7. Dezember, bis 22 Uhr sowie die überdachte Eislaufbahn, die noch bis zum 5. Januar aufgestellt ist. Am dritten und vierten Adventswochenende lockt zudem der Kunsthandwerkermarkt nach Bretten.

Mehr zum Thema: Weihnachtsmärkte in der Region: Zwischen Terror-Schutz und Leichtigkeit

Bruchsal

Die Weihnachtspyramide auf dem Kübelmarkt ist der Mittelpunkt des Weihnachtsmarkts in Bruchsal. Von Montag, 25. November, bis Montag, 23. Dezember, herrscht auf dem Otto-Oppenheimer-Platz und dem Kübelmarkt vorweihnachtliche Stimmung. Sonntags bis donnerstags von 12 bis 20 Uhr sowie freitags und samstags von 12 bis 21 Uhr gibt es an den rund 20 Hütten einiges zu entdecken. Bei der Stadt Bruchsal gibt es weitere Informationen.

Der Bruchsaler Weihnachtsmarkt mit der Weihnachtspyramide lockt vor allem abends Besucher an. | Foto: Heintzen

Mehr zum Thema: Die Bruchsaler Schlossweihnacht findet 2020 nach zwei Jahren Pause wieder statt.

Bühl

Back- und Nähzelt sowie Mitmachaktionen für Kinder bietet der Adventsmarkt in Bühl neben den üblichen Buden rund um den Kirch- und Marktplatz. Geöffnet ist er ab Freitag, 29. November, bis Sonntag, 22. Dezember. Montags bis donnerstags lädt er die Besucher von 15 bis 21 Uhr ein. An den ersten drei Freitagen und am letzten Donnerstag (19. Dezember) spielen abends Bands, da schließt der Markt erst um 22 Uhr. Die Öffnungszeiten an den Wochenenden sind 11 bis 20 Uhr, am letzten Freitag (20. Dezember) 15 bis 21 Uhr. Die Imbissbetriebe öffnen täglich um 11 Uhr. Mehr Informationen sind zu finden auf dem Facebook-Profil der Stadt Bühl.

Ettlingen

Der traditionelle Sternlesmarkt in der Ettlinger Altstadt wird am Donnerstag, 28. November, um 12 Uhr feierlich eröffnet. Von Spielzeug bis Schmuck wird einiges angeboten. Bis zum 29. Dezember erstrahlt die Stadt täglich von 11 bis 21 Uhr im Lichterglanz. An Heiligabend ist der Markt von 11 bis 14 Uhr geöffnet, am ersten Weihnachtsfeiertag geschlossen. Weitere Informationen gibt es bei der Stadt Ettlingen.

Gaggenau

Mit einem großen Adventskalender lockt der Gaggenauer Adventsmarkt von Freitag, 29. November, bis Sonntag, 15. Dezember, auch junge Gäste an. Täglich warten mehr als 30 Buden von 12 bis 20 Uhr auf die Besucher, denen ein abwechslungsreiches Programm geboten wird: Vom Kinderkarussell bis zur Musiklounge. Mehr Informationen bei der Stadt Gaggenau.

Mehr zum Thema: Das Programm des Gaggenauer Adventsmarkts.

Gernsbach

Vom Alten Rathaus, über den Marktplatz, bis hin zum Kornhausplatz erstreckt sich der Weihnachtsmarkt in Gernsbach am Wochenende vom 13. bis 15. Dezember. Am Freitag geht er von 18 bis 22 Uhr, Samstag von 14 bis 22 Uhr und am Sonntag von 11 bis 20 Uhr. Zudem gibt es am Samstag das Weihnachtsmärchen in der Stadthalle und am Sonntag kommt um 15 Uhr der Nikolaus. Infos sind zu lesen bei der Gemeinde Gernsbach.

Glühwein, Waffeln, Bratwurst – die Stände ließen das Weihnachtsmarkt-Herz höher schlagen.

Gepostet von Stadt Gernsbach am Montag, 16. Dezember 2013

Karlsruhe

Christkindlesmarkt

Die gemütliche Waldweihnacht auf dem Friedrichsplatz und die strahlende Lichtweihnacht in der Kaiser- und Lammstraße samt Sternentor bilden zusammen den Karlsruher Christkindlesmarkt. Er ist ab Dienstag, 26. November, bis Montag, 23. Dezember, geöffnet. Täglich um 17 und 19 Uhr schwebt der fliegende Weihnachtsmann mit seinem Rentier über den Friedrichsplatz. Der Markt ist sonntags bis mittwochs von 11 bis 21 Uhr offen, donnerstags bis samstags von 11 bis 22 Uhr. Für die Kleinen gibt es im Kinderland St. Stephan an der gleichnamigen Kirche vom 26. November bis Montag, 6. Januar, täglich von 11 bis 21 Uhr viel zu entdecken: das Karlsruher Christkind, der Weihnachtskasperle und Märchenszenen.

Mehr zum Thema: Karlsruhe will an den Adventssamstagen kostenlosen ÖPNV anbieten.

Stadtwerke Eiszeit

Auf dem Schlossplatz fühlen sich bei der Stadtwerke Eiszeit die bewegungsfreudigen Besucher wohl: Neben Eislaufen und Eisstockschießen kann man es sich in der kuscheligen Eiszeit-Stube im angrenzenden Winterdorf gemütlich machen. Die Eiszeit startet zeitgleich mit dem Christkindlesmarkt und dauert bis zum 2. Februar. Sie öffnet stets um 10 Uhr, schließt freitags und samstags um 22 Uhr, an den anderen Tagen um 21 Uhr. Andere Öffnungszeiten gelten für Heiligabend (10 bis 15 Uhr), die Weihnachtsfeiertage und den Dreikönigstag (je 10 bis 21 Uhr), Silvester (10 bis 1 Uhr) und Neujahr (14 bis 21 Uhr). Mehr Infos zur Weihnachtsstadt und der Eiszeit bei der Karlsruher Marketing und Event GmbH.

Mehr zum Thema: Eiszeit am Karlsruher Schloss nimmt Gestalt an

Der Christkindlesmarkt auf dem Karlsruher Friedrichsplatz lockt die Besucher mit einem besonderen Ambiente. | Foto: jodo

Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt in Durlach

Mittelalterliches Flair mit Lagerfeuer, Gauklern und Musik herrscht vor der Karlsburg in Durlach beim Mittelalterlichen Weihnachtsmarkt vom 26. November bis 22. Dezember. Der Markt, bei dem Besucher einen Einblick in das Leben in früheren Zeiten bekommen, ist täglich ab 11 Uhr geöffnet, sonntags bis mittwochs bis 21 Uhr, donnerstags bis samstags bis 22 Uhr.

Foto: Pixelgrün/durlacher.de 2013

Gepostet von Mittelalterlicher Weihnachtsmarkt Durlach am Samstag, 12. November 2016

Winterzauber auf dem Turmberg

Bereits gestartet ist der Winterzauber bei Anders auf dem Turmberg. Noch bis zum 31. Januar gibt es dort im Hofbistro täglich von 16 bis 21 Uhr, am Wochenende ab 12 Uhr, Weihnachtsmusik, weihnachtliches Essen und Winzerglühwein auf dem höchsten Weihnachtsmarkt Karlsruhes.

Weihnachten auf dem Gutenbergplatz

Mit einem Kunsthandwerk und verschiedenen Leckereien lockt der Bürgerverein der Weststadt zum dritten Weihnachtsmarkt auf dem Gutenbergplatz. Geöffnet ist er am Samstag, 14. Dezember, von 16 bis 22 Uhr und am Sonntag, 15. Dezember, von 13 bis 21 Uhr.

Weihnachtsmarkt auf dem Gutenbergplatz in Karlsruhe nur noch heute von 15:00 – 22:00 UhrSuper Büffelhamburger,…

Gepostet von Uwe Larisch am Sonntag, 16. Dezember 2018

Maulbronn

Eine tolle Kulisse bietet der Weihnachtsmarkt am Kloster Maulbronn. Am Samstag, 7. Dezember (12 bis 21 Uhr) und Sonntag, 8. Dezember (11 bis 19 Uhr) laden rund 120 festliche Stände zum Verweilen ein. Es gibt Führungen durchs Kloster und auch der Nikolaus stattet dem Markt einen Besuch ab. Mehr Infos bietet das Kloster Maulbronn.

Neuenbürg

Der beliebte Neuenbürger Advents- und Kunsthandwerkermarkt findet in märchenhafter Kulisse im und ums Schloss Neuenbürg am Samstag, 14., und Sonntag, 15. Dezember, statt. Am Samstag geht er von 14 bis 21 Uhr, am Sonntag von 11 bis 18 Uhr. Infos gibt es beim Schloss Neuenbürg.

Pforzheim

Goldener Weihnachtsmarkt

Bereits zum 48. Mal erleuchtet der Goldene Weihnachtsmarkt die Pforzheimer Innenstadt ab Montag, 25. November, bis Sonntag, 22. Dezember. Golden geschmückt präsentieren sich die Stände, und die Engelspyramide beeindruckt mit ihren 20 Metern Höhe. Von Montag bis Samstag ist der Markt ab 10.30 Uhr geöffnet, sonntags ab 11 Uhr. Schluss ist immer um 20 Uhr, die Gastronomie hat täglich bis 22 Uhr geöffnet. Mehr Infos unter bei der Stadt Pforzheim.

Mittelaltermarkt

Eine Zeitreise können die Besucher des Mittelaltermarkts im Blumenhof und der Barfüßergasse vom 25. November bis 29. Dezember antreten. Täglich von 11.30 bis 21 Uhr können sie Handwerkern über die Schulter schauen, sich im Messerwerfen probieren und im Dunkeln am Feuer sitzen.

Mehr zum Thema: Das bietet der Goldene Weihnachtsmarkt in Pforzheim.

Rastatt

Ein Weihnachtsdorf mit dekorierten Hütten und Bühnenprogramm empfängt die Besucher des Weihnachtsmarktes auf dem Marktplatz beim Rastatter Weihnachtszauber vom 25. November bis 23. Dezember. An vier Freitagen ab 19 Uhr findet auf der Bühne im Zentrum des Markts ein Musik-Contest statt. Die Öffnungszeiten sind sonntags bis donnerstags 11 bis 20 Uhr, freitags und samstags 11 bis 21 Uhr.
Vom 5. bis 15. Dezember lockt zudem die Schlossweihnacht zur Barockresidenz, wo sich Gastronomen und Kunsthandwerker in weißen Zelten zwischen Tannen täglich von 11 bis 20 Uhr präsentieren.
Mehr Informationen sind zu finden bei der Stadt Rastatt.

Mehr zum Thema: Rastatt organisiert die Schlossweihnacht erstmals in Eigenregie.

Stutensee

Stimmungsvoll erstrahlt die Kulisse rund ums Kerns-Max-Haus und die Michaeliskirche beim Blankenlocher Weihnachtsmarkt am 14. und 15. Dezember, Samstag von 15 bis 21 Uhr, Sonntag von 13 bis 20 Uhr. Nicht nur draußen gibt es viele Stände, sondern auch im Alten Schulhaus, nämlich bei der Hobby- und Kunsthandwerkerausstellung.

Weingarten

Beim Weihnachtsmarkt in Weingarten steht der gute Zweck im Vordergrund, denn der Erlös der Tombola auf dem Markt geht an wohltätige Organisationen. Einen Tag dauert die Veranstaltung, sie ist am Samstag, 30. November, von 13 bis 20 Uhr auf dem Kirchplatz.

Ötigheim

Zum 14. Mal organisiert der FV 1919 Ötigheim den Weihnachtsmarkt auf dem Multifunktionsplatz bei den Sportanlagen. Von Sonntag, 15., bis Montag, 23. Dezember, werden an 16 Ständen Kunsthandwerk und Köstlichkeiten angeboten, auch ein Kinderkarussel und ein Bühnenprogramm gehört dazu. Geöffnet ist der Markt täglich von 17 bis 21 Uhr, sonntags von 14 bis 21 Uhr.

Der letzte dieses Jahr Weihnachtsmarkt Ötigheim

Gepostet von Michael Schneider am Freitag, 23. Dezember 2011