Neue Attraktion im Nordschwarzwald: Die Fußgänger-Hängebrücke am Sommerberg in Bad Wildbad.
Neue Attraktion im Nordschwarzwald: Die Fußgänger-Hängebrücke am Sommerberg in Bad Wildbad. | Foto: Bernd Kamleitner

Sportlich und tierisch

Zehn ausgefallene Ausflugstipps im Nordschwarz­wald und am Oberrhein

Anzeige

Schwimmen, Kaffee trinken, Eis essen und Lesen – statt immer denselben Beschäftigungen am Feierabend oder Wochenende hat die Redaktion in dieser Woche ein paar Tipps, die etwas anders sind. Von Lama- über Esel-Wanderung bis hin zu Fußgolf oder Husky-Touren ist für jeden etwas dabei.

In unserer Rubrik „Top Ten“ präsentieren wir jeden Dienstag eine Liste mit zehn ausgewählten Orten, Dingen, Empfehlungen oder Herzensangelegenheiten aus dem Nordschwarzwald und dem Oberrhein. Diese Folge nimmt ausgefallene Ausflugstipps unter die Lupe. Die BNN haben die zehn (unserer Meinung nach) interessantesten Adressen zusammengestellt. Die Reihenfolge der Liste enthält dabei keine Wertung.

1. Völkersweiler: Lama-Wanderungen

Nicht nur in den Anden, auch in der Region sind mittlerweile viele Lamas zu finden – wie etwa in Völkersweiler in der Pfalz. Dort werden Lama-Wanderungen angeboten. Vorbei an Felsen, über Bachläufe und blühende Wiesen können Interessierte dort im Pfälzer Wald mit den Tieren spazieren gehen.

2. Kandel: Fußgolf beim Adamshof

Beim Adamshof in Kandel können Kinder und Erwachsene Fußgolf spielen. Die Anlage ist mit zwei Runden zu je 18 Loch ausgestattet – einer Profi- und einer Hobbyrunde. Jedes Jahr am Vatertag gibt es zudem einen Vatertagscup, an dem jeder teilnehmen kann.

3. Karlsruhe: 3D-Schwarzlicht-Minigolf

Aktuell ein Trendsport ist 3D-Schwarzlicht-Minigolf. Mit dieser neuen Art, Minigolf zu spielen ist der Traditionssport auch bei jungen Menschen wieder angesagt. Gespielt wird drinnen, mit 3D-Brille, einem leuchtenden Schläger sowie einem leuchtenden Ball. Die Punkte werden in ein IPhone eingetragen, da es auf den kompletten 18 Bahnen dunkel ist.

4. Forbach: Esel-Wanderung im Murgtal

Dass Esel alles andere dumm sind, sondern sehr intelligente und gesellige Tiere, können Interessierte im Murgtal bei Esel-Wanderungen erfahren. Der Weidebetrieb Langenbach bietet nach persönlicher Vereinbarung dreistündige Touren an.

Esel sind ganz liebe Tiere und besser als ihr Ruf.
Esel sind ganz liebe Tiere und besser als ihr Ruf. | Foto: dpa

5. Kraichtal: Alpaka-Wanderung

Tierisch wird es bei den Alpaka-Wanderungen im Kraichtal: Schmid’s Alpacalodge hat diverse Touren im Angebot, die sehr gut nachgefragt und auch für Kindergeburtstage gebucht werden. Sogar auf so manches Hochzeitsfoto haben es die Tiere schon geschafft.

View this post on Instagram

#cutie 😍

A post shared by Rebekka 🌹 (@bekka_fn) on

6. Bad Herrenalb/Gaistal: Husky-Abenteuer

Von einer Huskyfahrt für zwei, über Gruppenfahrten bis hin zu Husky-Workshops reicht das Angebot von Carmen Kontrad im Gaistal. Übrigens: Wenn es keinen Schnee gibt, werden Touren mit dem Trainingswagen unternommen.

Sibirische Huskys sind freundliche, aufgeschlossene Tiere.
Sibirische Huskys sind freundliche, aufgeschlossene Tiere. | Foto: dpa

7. Schwarzwald: Flußbett-Wanderungen

Mit festem Schuhwerk ausgestattet, kann durch das Murgflussbett über kleine und große Felsen gewandert und geklettert werden. „Die anspruchsvolle Wanderung hinterlässt garantiert bleibende Eindrücke“ heißt es auf der Webseite der Adventure World in Bad Herrenalb, die die Touren veranstaltet.

8. Schwarzwald: Schneeschuh-Wandern

Schneeschuhtouren durch den Schwarzwald sind im Winter eine willkommene sportliche Betätigung. Je nach Schneelage wird der dreistündige Ausflug ab sechs Personen von „Natourlich“ in Gernsbach angeboten. Die Ausrüstung wird gestellt.

Wandern im Schnee mit einer traumhaften Kulisse macht einfach glücklich.
Wandern im Schnee mit einer traumhaften Kulisse macht einfach glücklich. | Foto: Bernd Kappler

9. Schwarzwald: Wildline-Hängebrücke

Nichts für Menschen mit Höhenangst ist die Wildline in Bad Wildbad: Die 380 Meter lange Hängebrücke auf dem Sommerberg begeistert die entschlossenen Fußgänger. Maximal 600 Personen trägt die Brücke auf ein Mal. Wer nicht ganz so mutig ist, kann den Baumwipfelpfad und die Riesenrutsche nebenan besuchen.

10. Karlsruhe, Eggenstein-Leopoldshafen und Elsass: Kanuverleih

Erfrischende Kanu-Touren am Karlsruher Altrhein, in Eggenstein-Leopoldshafen oder im Elsass bietet Vogelmann Adventure aus dem Walzbachtal an. Die Kanus können bequem online gebucht werden, die Einweisung erfolgt dann persönlich an der Einstiegsstelle.

Alle Tipps im Überblick