Freigeräumt und saniert ist nördliche Fahrbahnhälfte der Rheinbrücke Karlsruhe. Auf der wird ab nächste Woche der komplette Verkehr abgewickelt, damit die südliche Hälfte ertüchtigt werden kann. | Foto: Kuld

Verkehr kommt auf Nordhälfte

Zweite Bauphase bei Rheinbrücke Karlsruhe

Anzeige

Kurz nach fahrplanmäßigen Halbzeit der Ertüchtigung der Rheinbrücke Karlsruhe wird der komplette Verkehr ab Montagmorgen auf die nördliche Hälfte verlegt. Diese ist bereits mit neuem besonders festem Beton versehen, mit dessen Hilfe die Lebensdauer der Fahrbahn beziehungsweise der Brücke deutlich verlängert wird.

Seit Anfang des Jahres wird die Rheinbrücke Maxau ertüchtigt. Dafür wurde zunächst die über die Rheinbrücke Maxau führende B10 in Fahrtrichtung Wörth vollständig gesperrt und der gesamte Verkehr auf die südliche Brückenhälfte gelegt. Dieser erste Bauabschnitt wird nun am Wochenende fertiggestellt. Bereits vergangenes Wochenende wurde das für die Ertüchtigung benötigte Schutzzelt abgebaut.

Verkehr kommt auf sanierte Fahrbahn

Ab Montagmorgen, 22. Juli, wird die Fahrbahn in Fahrtrichtung Karlsruhe vollständig gesperrt und der gesamte Verkehr beider Fahrtrichtungen auf die nördliche, bereits fertiggestellte Brückenhälfte (Fahrbahn in Richtung Wörth) verlegt. In jede Fahrtrichtung stehen dann, wie bereits im ersten Bauabschnitt, nur jeweils zwei eingeengte Fahrstreifen zur Verfügung, teilt das Regierungspräsidium mit.

Auch Fahrradweg auf die andere Seite

Ebenso wird ab Montag der Fahrradverkehr auf den Fahrradweg der nördlichen Brückenhälfte verlegt. Zur optischen Anpassung erhält dieser zum Ende der Baumaßnahme nochmal über die komplette Breite eine neue Beschichtung. Eine entsprechende Umleitungsbeschilderung wird eingerichtet.

Restarbeiten

Die Vorbereitungen für die Umlegung der Verkehrsführung sind ab diesem Samstag vorgesehen. Hierfür werden jeweils ab Samstag- und Sonntagnachmittag bis in die Nacht mit sogenannten Arbeitsstellen kürzerer Dauer, in verkehrsarmen Zeiten die bestehende Markierung entfernt und die aufgebauten Schutzwände versetzt. Zeitweise steht hierbei jeweils nur eine einstreifige Verkehrsführung in die jeweilige Fahrtrichtung zur Verfügung.

Zwei Wochenenden Vollsperrung

Nach der Verkehrsverlagerung kann auch die Fahrbahn der südlichen Brückenhälfte den ultrahochfesten Beton verpasst bekommen, der auf der Nordhälfte bereits aufgebracht wurde.  Die  Betonierung soll nach jüngstem Sachstand während zweier weiterer Vollsperrungen im September/Oktober erfolgen. Planmäßig ist vorgesehen, dass die Sanierung der Brücke über den Rhein zum Jahresende abgeschlossen ist.