Blitzer

Nur ein Gerücht

Blitzer: Kein „Null-Toleranz-Erlass“

Anzeige

Nachdem bei einer Geschwindigkeitskontrolle auf der A5 zwischen Kronau und Walldorf innerhalb weniger Stunden mehr als 2.000 Temposünder geblitzt worden waren, hat sich ein BNN-Leser zu Wort gemeldet. Dieser berichtete gegenüber der Redaktion, erfahren zu haben, dass das Land Baden-Württemberg bei Tempoverstößen einen „Null-Toleranz-Erlass“ verfügt hätte.

Sprich: Wer auf einer Landstraße bei erlaubten 100 km/h etwa mit Tempo 103 unterwegs ist, werde bereits geblitzt. Die BNN hakten daraufhin beim Innenministerium in Stuttgart nach. Dort stellte ein Sprecher klar: „Einen ,Null-Toleranz-Erlass’ gibt es nicht.“

Drei Km/h oder drei Prozent

Demnach würden von der Polizei in Baden-Württemberg Geschwindigkeitsüberschreitungen von bis zu fünf km/h auf Autobahnen und Bundesstraßen nicht beanstandet. „Ferner sind bei der Geschwindigkeitsüberwachung Eichtoleranzen zu berücksichtigen“, erklärte der Sprecher weiter. Diese betragen den Angaben zufolge bis 100 km/h drei km/h und bei über 100 km/h drei Prozent. „Fällt der überschrittene Wert unter drei Prozent, gelten die fünf km/h Toleranz.“ Innerhalb geschlossener Ortschaften sei die Geschwindigkeitsüberwachung hingegen Aufgabe der Gemeinden, betonte der Sprecher.