Ab dem 15. Dezember fahren die "Myshuttle"-Autos auch in Dettenheim und Graben-Neudorf. | Foto: KVV/Paul Gärtner

Mobilität

„MyShuttle“ startet ab Mitte Dezember in Dettenheim und Graben-Neudorf

Anzeige

Am 15. Dezember startet das On-Demand-Angebot „MyShuttle“ in Dettenheim und Graben-Neudorf. Der innovative neue Service mit drei Shuttle-Sammeltaxis ergänzt den öffentlichen Nahverkehr in den beiden Orten in den Abendstunden und an Wochenenden. Der Startschuss fiel jetzt in Dettenheim.

Von unserem Mitarbeiter Alexander Werner

Das Grundprinzip ist einfach: App downloaden, anmelden, buchen, abholen lassen und am oder nahe am Wunschziel abgesetzt werden. Grundsätzlich geht man davon aus, dass die Anbindungsziele „Grenzstraße Hochstetten“ und „Bahnhof Graben-Neudorf“ bevorzugt von Kunden angesteuert werden. Aber 80 sogenannte virtuelle Haltestellen decken beide Gemeinden ab. So sind gleichermaßen Touren zwischen und innerhalb der Gemeinden und ihrer Ortsteile möglich. Bis zum 2. Februar ist die Nutzung von MyShuttle gratis.

Mehr zum Thema:
Seit Juni: Start für „MyShuttle“ in Ettlingen

Keine Kosten für Nutzer mit Ausbildungskarte oder Abo

Ab dem 3. Februar wird es in den normalen KVV-Tarif integriert. Der Preis für eine Einzelfahrt entspricht dann dem Fahrkartentarif für eine Wabe. Besitzer einer Bahncard fahren zum reduzierten Preis eines gültigen ÖPNV-Tickets. Wer ein Abo oder eine Ausbildungskarte hat, bezahlt nichts. Im Fahrzeug kann kein Fahrschein gekauft werden. Damit wurden jetzt vorherige Informationen korrigiert, dass dies notfalls möglich sein sollte.

Auch interessant:
Funktioniert „MyShuttle“ in Ettlingen? Ein Selbstversuch

Die Buchung erfolgt mit vollem Service über die „KVV.easy-App“. Sie kann im App-Store oder im Google-Play-Store heruntergeladen werden. Nötig ist eine einmalige Registrierung. Dann wählt man an, ob ein gültiges Ticket oder eine Bahncard vorhanden sind. Darauf erfolgt die Eingabe von Startpunkt und Ziel mit Adresse, Station und Ort. Alternativ können Start und Ziel auch auf einer Karte markiert werden. Eine verfügbare Fahrt sowie nach Buchung Details wie mögliche Fußwege zum Abholort, Abholzeit und das Fahrzeugkennzeichen werden angezeigt. Die App dient gleichermaßen zum Bezahlen des Tickets. Gebucht werden können Fahrten bis zu 24 Stunden im Voraus.

Tickets können auch über ein Callcenter gebucht werden

Möglich ist dies auch über ein Callcenter mit der Nummer (0 72 47) 9 54 32 33. Allerdings ist der Service bei dieser Variante nur eingeschränkt verfügbar. Es muss dabei vorab ein gültiges Ticket vorhanden sein. Telefonische Buchungen werden montags bis samstags von 19 Uhr bis 22 Uhr sowie sonn- und feiertags von 8 bis 22 Uhr entgegen genommen.

Kein fester Fahrplan – dafür lange Bereitschaftszeiten

Die Fahrzeuge folgen keinem festen Fahrplan, sondern können flexibel innerhalb der gültigen Bedienzeiten geordert werden. Der Service steht montags bis donnerstags zwischen 19 und 24 Uhr, freitags bis samstags von 19 bis 2 Uhr und sonn- und feiertags von 8 bis 24 Uhr zur Verfügung. Fahrgäste mit ähnlichen Zielen oder Routen werden mithilfe eines digitalen Systems nach dem Prinzip von Fahrgemeinschaften gebündelt.

Auch Rollstuhlfahrer können mitgenommen werden

Der barrierefreie Zuschnitt der MyShuttle-Kleinbusse ermöglicht es Rollstuhlfahrer mitzunehmen. Eine Fahrt kann nicht für eine andere Person gebucht oder an sie übertragen werden. Sie muss persönlich angetreten werden. Bei der Buchung können bis zu sechs Personen für eine Fahrt angemeldet werden. Wer eine Fahrt nicht mehr antreten will, sollte diese vorab stornieren. Handgepäck und nicht sperrige Gegenstände können mittransportiert werden. Für eine Weiterfahrt an einem der Umsteigepunkte im KVV-Gebiet, braucht es ein Anschlussticket.