Ein Polizeihubschrauber kreiste am Sonntagmorgen über Helmsheim. Er wurde für die Fahndung nach einem Einbrecher eingesetzt.
Die Polizeihubschrauberstaffel blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück: Noch nie hatte die Staffel seit der Gründung 1965 eine höhere Erfolgsquote. | Foto: Heintzen

2018 erfolgreichstes Jahr

Polizeihubschrauber-Staffel meldet Rekordzahlen

Anzeige

Die Polizeihubschrauberstaffel blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück: Noch nie hatte die Staffel seit der Gründung 1965 eine höhere Erfolgsquote. Sie konnte in einem Jahr um 28 Prozent gesteigert werden. 

2018 war das erfolgreichste Jahr der Polizeihubschrauberstaffel seit ihrer Gründung 1965. Das hat nun der Präsident des Polizeipräsidiums Einsatz, Ralph Papcke, verraten. „Ich freue mich sehr über die tolle Einsatzbilanz unserer Polizeihubschrauberstaffel“, sagte er. „Unsere Erfolgsquote bei den Such- und Fahndungseinsätzen konnte 2018 um 28 % gegenüber dem Jahr 2017 gesteigert werden“.

Außenstelle auf dem Baden-Airpark

Die Polizeihubschrauberstaffel ist eine Organisationseinheit des in Göppingen angesiedelten Polizeipräsidiums Einsatz. Der Sitz der Staffel ist am Landesflughafen in Stuttgart. Dort stehen fünf Maschinen. Zudem gibt es eine Außenstelle auf dem Baden-Airpark in Rheinmünster-Söllingen, bei der ein Polizeihubschrauber stationiert ist.

Die Hubschrauberstaffel hat ein breites Einsatzspektrum. Neben Personensuchen, Fahndungen, Gewässerüberwachungsflügen, verkehrspolizeilichen Einsätzen und Flügen bei Großveranstaltungen zur Bildübertragung unterstützen die Piloten die Spezialeinheiten des Landes bei ihren Einsätzen. Ebenso haben die fliegenden Polizistinnen und Polizisten ein Augenmerk auf Umweltverstöße. Seit Dezember 2018 können die Hubschrauber dank einer neuen Rettungswinde der Bergwacht bei der Rettung verunglückter Personen unterstützen.

75 Vermisste mit dem Hubschrauber gefunden

Bei Sucheinsätzen nach vermissten Personen wurden 75 Menschen lebend gefunden, im Jahr 2017 waren es 62. Bei den Fahndungen nach Personen oder Fahrzeugen konnte die Staffel insgesamt 46 Erfolge vermelden (2017: 29). Im vergangenen Jahr entdeckten die Hubschrauberbesatzungen aus der Luft insgesamt 15 Cannabisplantagen.

Ein besonderer Einsatz ereignete sich Anfang Dezember: Eine Hubschrauberbesatzung war auf der Suche nach einer dementen Frau. Dabei entdeckten sie auf einem Feld einen Mann, der etwas ein- oder ausgrub. Die Helikopterbesatzung informierte Polizisten am Boden, die 20.000 Euro entdeckten. Das Geld soll aus Scheidungsstreitereien stammen, die Ermittlungen laufen.

Insgesamt 2.830 Einsätze

Im vergangenen Jahr flog die Staffel im Schichtbetrieb rund um die Uhr insgesamt 2.830 Einsätze (2017: 2.608). Die Hubschrauber waren zusammengezählt 3.248 Stunden in der Luft. Auch die Zahl der Nachtflüge stieg an, von 703 auf 777. Laut Polizei stellen diese die Besatzungen vor ganz besondere psychische und physische Herausforderungen. Nachts kommt eine Bildverstärkerbrille zum Einsatz. In diesem Zusammenhang appelliert Ralph Papcke an das Verständnis der Bevölkerung für nächtlichen Fluglärm: „Flüge des Polizeihubschraubers in der Nacht sind stets von höchster Dringlichkeit und stehen in den meisten Fällen im Zusammenhang mit der Suche nach vermissten Menschen oder der Fahndung nach flüchtigen Straftätern“, sagt Papcke. „Die Rettung von Menschenleben oder die Festnahme von Straftätern hat oberste Priorität. Unter Umständen zählt jede Minute. Wir tun aber alles, um dabei die Beeinträchtigungen durch Fluglärm so gering wie möglich zu halten.“

Der Polizeihubschrauber: Der H 145 von Airbus Helicpoters hat eine Höchstgeschwindigkeit von etwa 280 Stundenkilometern. Ohne Landung kann die Maschine etwa 670 Kilometer in der Luft ohne Landung zurücklegen. Der Hubschrauber ist 13 Meter lang, 2,45 Meter breit und 3,45 Meter hoch. Der Roter hat einen Durchmesser von 11 Metern.