Die Stute "Royal Intervention" und ihr Jockey Gerald Mossé haben in Iffezheim das Rennen um die Goldene Peitsche gewonnen.
Die Stute "Royal Intervention" und ihr Jockey Gerald Mossé haben in Iffezheim das Rennen um die Goldene Peitsche gewonnen. | Foto: imago images / Galoppfoto

Pferdesport

Andrew Lloyd Webbers Stute „Royal Intervention“ gewinnt Goldene Peitsche in Iffezheim

Anzeige

Die Stute „Royal Intervention“ von Musical-Komponist Andrew Lloyd Webber hat am Sonntag das Rennen um die Goldene Peitsche gewonnen. Auf der Iffezheimer Galopprennbahn setzte sich die Dreijährige im wichtigsten deutschen Sprinterrennen überlegen gegen die Konkurrenz durch.

Hinter der von Altmeister Gerald Mossé gerittenen Siegerin wurde am Sonntag Waldpfad mit Maxim Pecheur Zweiter vor Big Boots mit Marco Casamento.

Mehr zum Thema: Faszination Galopprennbahn Iffezheim

Andrew Lloyd Webber und Kompagnon erhalten 40.000 Euro Siegprämie

Lloyd Webber und Mitbesitzer William Farish bekamen eine Siegprämie von 40.000 Euro. „Eine tolle Stute. Sie hat alles perfekt vorgefunden, und der Jockey hat ihr ein Traumrennen serviert“, sagte Trainer Ed Walker. Für Jockey Mossé war es der dritte Sieg in der Goldenen Peitsche nach 1997 und 2018.

dpa