Starke Metallrohre werden eingesetzt, sie dienen als Schalung zum Einbetonieren der Oberleitungsmasten. Am Montag haben die Arbeiten entlang der B462 bei Kuppenheim begonnen. | Foto: Hegmann

In Höhe Kuppenheim

„eWayBW“: Hauptarbeiten an der Teststrecke für Oberleitungs-Lkw sind gestartet

Anzeige

Die Bauarbeiten für den ersten Elektrifizierungsabschnitt der künftigen Teststrecke für Oberleitungs-Lkw („eWayBW“) auf der B462 im Murgtal haben am Montag in Höhe Kuppenheim begonnen. Am Anfang stehen die Gründungsarbeiten für die Oberleitungsmasten.

Von unserem Mitarbeiter Peter Hegmann

Nachdem die Fahrbahntrennwand aufgestellt und die beiden Mittelstreifen-Überfahrten fertiggestellt wurden, fließt der Verkehr auf dem sogenannten Murgtalzubringer seit Montag nur noch einspurig in beide Richtungen.

Mehr zum Thema: Oberleitungs-Projekt eWayBW im Murgtal: Starten Hauptarbeiten am 15. Juni?

Insbesondere zu den Stoßzeiten kann es zu Verzögerungen kommen. Der Verkehr wird ab der Anschlussstelle der L67 bei Muggensturm auf die Gegenfahrbahn umgelenkt und bei der Anschlussstelle der L77 (Kreisel Kuppenheim-Oberndorf) wieder zurückgeführt.

Rohre in Pipeline-Größe

Auf dem abgesperrten Baustellen-Streckenabschnitt werden Stahlrohre in Pipeline-Dimensionen in den Boden gebohrt. Sie werden als Schalungen für das Einbetonieren der 196 Oberleitungsmasten mit einer Höhe von elf Metern verwendet. Der Anschluss der Kreisstraße (K3714) nach Bischweier kann während der Bauarbeiten nur noch mit Einschränkungen benutzt werden.

Zunächst ist die Abfahrt Richtung Murgtal nicht mehr möglich. Verkehrsteilnehmer mit dem Ziel Bischweier müssen bis zur nächsten Anschlussstelle (Abfahrt zum Kreisel in Kuppenheim-Oberndorf) fahren, dort wenden und wieder ein Stück zurück Richtung Rastatt fahren.

Mehr zum Thema: Kompromisse bei eWayBW im Murgtal: Gespräche schreiten voran

Diese Verkehrsführung wird voraussichtlich bis zum 21. August bestehen bleiben. Danach wird der Verkehr auf die Gegenseite verlegt, um das Baufeld für die Errichtung der Oberleitung in Fahrtrichtung Rastatt zu ermöglichen. Das Regierungspräsidium Karlsruhe hat die Aufsicht über die Baumaßnahmen und Baustellenführung.

Weitere Informationen zu eWayBW gibt es hier. Aktuelle Informationen zur Verkehrslage an Baustellen sind online und über die „VerkehrsinfoBW“-App auf Mobiltelefonen zu erhalten.