Flugzeug am Himmel
Zwei betrunkene Reisende haben am Donnerstagabend den Flugverkehr in Rheinmünster aufgehalten. Zuerst brauchte ein Passagier fremde Hilfe, weil er zu betrunken war, um ein gelandetes Flugzeug alleine zu verlassen - danach ging es einem zweiten Mann genau umgekehrt. | Foto: Boris Roessler/Archivbild

Am Flughafen Rheinmünster

Flug aus Moskau: Betrunkene halten Betrieb auf

Anzeige

Zwei betrunkene Reisende haben am Donnerstagabend den Flugverkehr in Rheinmünster aufgehalten. Zuerst brauchte ein Passagier fremde Hilfe, weil er zu betrunken war, um ein gelandetes Flugzeug alleine zu verlassen – danach ging es einem zweiten Mann genau umgekehrt: Der Mann war zu betrunken, um ins Flugzeug einzusteigen. 

Laut der Polizei aus Offenburg ging es bei beiden Trunkenbolden sogar um das gleiche Flugzeug – eine Maschine aus Moskau. Die war um 18.30 Uhr am Flughafen in Rheinmünster gelandet. Ein 44-jähriger Passagier an Bord war aber so betrunken, dass er den Flieger nicht alleine verlassen konnte. Er wurde aus dem Passagierraum begleitet und mit einem seperaten Bus in den Sicherheitsbereich gebracht und dort einem Bekannten übergeben, heißt es von der Polizei.

Genau umgekehrt ging es wenige Minuten später einem 48-Jährigen: Der wollte genau mit diesem Flugzeug wieder abreisen – durfte aber nicht an Bord: Bei der Fluggastkontrolle fiel auf, dass der Mann betrunken war und immense Ausfallerscheinungen hatte. Das Boarding-Personal verbot daraufhin die Mitreise.

BNN/ots