Der Europa-Park plant eine Seilbahn über den Rhein. Hier schweben Gondeln einer Seilbahn während einer Probefahrt über die Baustelle der Internationalen Gartenausstellung Berlin im Jahr 2017. | Foto: dpa

Pressekonferenz am Dienstag

Europa-Park plant Seilbahn nach Frankreich

Anzeige

Das wäre eine neue Dimension der deutsch-französischen Freundschaft: Der Europa-Park plant den Bau einer Seilbahn von Rust nach Frankreich.

Am morgigen Dienstag soll es eine Pressekonferenz zu dem Großprojekt geben. Wie der offizielle Pressekanal des Freizeitparks auf Twitter schreibt, wurde „ein Traum geboren“. Das deutsch-französische Projekt solle beide Länder näherbringen und viele neue Arbeitsplätze schaffen.

Dazu passt auch ein Tweet von Europa-Park-Geschäftsführer Michael Mack, der schreibt: „Heute ist ein großer Tag für die deutsch-französische Freundschaft.“


Jean Rottner, Bürgermeister des elsässischen Mühlhausen, meldete sich ebenfalls auf Twitter zu Wort. Dort dankt er der Park-Betreiber-Familie Mack und spricht von einer länderübergreifenden Achse und einer vorbildlichen Koordination zur Erfüllung des Traums: „Ein sehr schönes Projekt für das Elsass.“

Das Großprojekt wäre kein Einzelfall. Bayerns Verkehrsministerin Ilse Aigner will mit Seilbahnen den öffentlichen Nahverkehr entlasten. In München könnte das Projekt „Seilbahn am Frankfurter Ring“ realisiert werden, das drei U-Bahnhöfe verbinden würde. Eine Machbarkeitsstudie soll demnächst in Auftrag gegeben werden, wie der Tagesspiegel berichet. Mehrere hundert Seilbahnen wären demnach insgesamt in allen deutschen Städten denkbar.

Viel los in Rust

Für Schlagzeilen hatte der Europa-Park jüngst im Mai dieses Jahres gesorgt. Ein Brand in dem Freizeitpark zerstörte die beliebten „Piraten von Batavia“ völlig. Wenige Tage später wurde bekannt, dass die beliebte Attraktion zurückkommen soll.