Nach dem Brand eines Einfamilienhauses in Berghaupten (Ortenaukreis) mit einer verletzten Frau ermittelt die Polizei auch wegen Brandstiftung. | Foto: Kamera24

Familie ist obdachlos

Feuer mit einer Verletzten im Ortenaukreis: Polizei hat Verdacht auf Brandstiftung

Anzeige

Nach dem Brand eines Einfamilienhauses in Berghaupten (Ortenaukreis) mit einer verletzten Frau ermittelt die Polizei auch wegen Brandstiftung.

„Wir können eine fahrlässige oder vorsätzliche Brandstiftung nicht vollständig ausschließen“, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag. Der Brand hat nach vorläufigen Schätzungen einen Schaden von mehreren Hunderttausend Euro angerichtet.

Kind entdeckt Feuer

Das Feuer war am Mittwochabend wohl im Wohnzimmer im Erdgeschoss des Einfamilienhauses ausgebrochen und hatte das komplette Gebäude in Flammen aufgehen lassen. Nach Polizeiangaben hatte eines der Kinder das Feuer entdeckt und die restlichen Familienmitglieder informiert, die selbst Löschversuche unternahmen.

Sechsköpfige Familie obdachlos

Eine Frau erlitt eine Rauchvergiftung und kam ins Krankenhaus. Die Feuerwehr kämpfte mit einem großen Aufgebot gegen den Brand. Das abgebrannte Einfamilienhaus ist nicht mehr bewohnbar. Die sechsköpfige Familie ist laut Polizei obdachlos.

(dpa/ lsw/ ots)