Auf die Nuss gekommen: Ein Walnuss-Sammler entdeckte im Oktober 2018 bei Lahr eine Tüte mit mehreren Kilogramm Cannabis

Verdächtige festgenommen

Walnuss-Sammler knackt Drogenring im Raum Offenburg

Anzeige

Schlag gegen die Drogenszene im Raum Offenburg: Am Dienstag schnappte die Polizei in Offenburg in der Nähe einer Tankstelle bei Lahr einen 21-Jährigen. Im Gepäck: Drei Kilogramm Cannabis. Das teilten die Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei am Freitag in einer gemeinsamen Mitteilung mit. Der erste Hinweis kam übrigens von einem Nuss-Fan.

Die Kripo-Beamten haben den Verdacht, dass der mutmaßliche Dealer das Marihuana vor einem Komplizen (27) aus Rastatt erhalten haben soll. Bei einer Wohnungsdurchsuchung stellten die Beamten noch mehrere Handys, Verpackungsmaterial und Bargeld im vierstelligen Bereich sicher.

Nuss-Sammler entdeckt Tüte mit Cannabis

Kurios: Die Beamten kamen den Dealern erst durch einen Walnuss-Sammler auf die Spuren – und das schon im Oktober 2018. Der Nuss-Liebhaber hatte in einem Gebüsch an der Lahrer Bergstraße eine Tasche mit mehreren Kilogramm Cannabis entdeckt. In der Folge wurde dann der Besitzer der Drogen geschnappt. Ab Frühjahr 2019 rückte der nun festgenommen 21-Jährige aus Lahr ins Blickfeld der Ermittler. Ihm wird der Handel mit Marihuana im Kilobereich vorgeworfen.

Drogen mit Warenwert von 77.0000 Euro sichergestellt

Die beiden Tatverdächtigen sitzen aktuell in Untersuchungs-Haft. Im Zuge der Ermittlungen sind der Polizei zufolge auch andere Dealer ins Blickfeld geraten. Im Mai 2019 wurden mehrere Personen in Freiburg festgenommen und 8,5 Kilo Cannabis eingezogen. Die Kripo soll insgesamt 17 Kilogramm der Droge sichergestellt haben. Das entspricht einem Warenwert von 77.000 Euro.

BNN/pol