Zurück auf dem Trainingsplatz: CfR-Trainer Gökhan Gökce (links) gibt sich trotz „gemischter Gefühle“ kämpferisch. Dieses Foto zeigt ihn beim Training am Donnerstagabend. Dass er auch gegen Linx auf der Bank sitzt, wollte er aber nicht bestätigen.
Nicht zufrieden war CfR-Trainer Gökhan Gökce mit der Leistung seines Teams. | Foto: Wacker

Fußball-Oberliga

1. CfR Pforzheim kann den Bahlinger SC nicht knacken

Anzeige

Fußball-Oberligist 1. CfR Pforzheim kann am Kaiserstuhl nicht punkten. Dem Chancenplus und der spielerischen Qualität des Bahlinger SC konnte das Team von Trainer Gökhan Gökce beim 0:2 (0:1) nur wenig entgegensetzen.

Ein Spiel auf Augenhöhe durfte am 22. Spieltag im Bahlinger Kaiserstuhlstadion durchaus erwartet werden. Zudem wollten beide Teams ihren Aufwärtstrend weiter fortsetzen, um in die vorderen Tabellenränge zu kommen. Gegenüber der Vorwoche traten beide Mannschaften mit veränderten Startformationen an. Die beiden Toptorjäger Tobias Klein (BSC/9 Tore) und Dominik Salz (CfR/5) rückten wieder in die Startelf, sodass die Treffergarantie von Anbeginn aufspielen konnte.

Bahlinger SC trifft mit der ersten Chance – nach 40 Minuten

Dem druckvollen Auftakt der Bahlinger hielt der CfR mit körperlichem Spiel besonders im ersten Abschnitt entgegen. Dadurch ergatterten sich die Gäste einige Bälle und initiierten ein gefährliches Umschaltspiel. Torchancen blieben auf beiden Seiten Mangelware. Als die Halbzeitpause bereits in Sicht rückte, jubelte der heimische Anhang. Santiago Fischer hatte von der Grundlinie fein zurückpassen können. Serhat Ilhan zirkelte im Sechzehner durch die vielbeinige Pforzheimer Abwehr die Kugel dennoch in die Maschen – 1:0 (40.). Es war die erste Torchance der Partie überhaupt. Kurz nach der Führung verpasste Tobias Klein per Kopf das 2:0.

CfR drängt, BSC erhöht

Der CfR startete gut nach Wiederanpfiff und hatte nach 50 Minuten durch Dominik Salz eine Ausgleichschance. Die Kugel schlug jedoch neben dem Gehäuse ein. In die Drangphase von Pforzheim fiel dann das 2:0 durch Rico Wehrle. Der Treffer kam für den BSC zur richtigen Zeit, fiel aber unglücklich. Fathi Özge wehrte eine Hereingabe unglücklich ab und traf dabei Wehrle. Auch bei diesem Treffer war Ex-SC-Keeper Manuel Salz chancenlos.

Bahlingen verpasst gegen CfR das 3:0

Bahlingen hatte in der Folge weitere gute Einschussmöglichkeiten, um den Sieg noch auf ein besseres Fundament zu stellen. Ilhan, Santiago Fischer und der eingewechselte Shqipon Bektasi ließen Chancen aus. Der CfR hatte nur durch Sadik Yilmaz eine Möglichkeit in der 68. Minute zu verzeichnen. Der achte Heimsieg des Bahlinger SC geriet nicht mehr in Gefahr. Während das Heimteam in der Tabelle nach vorne weiteren Boden gut machte treten die Gäste mit der neuerlichen Niederlage auf der Stelle.

CfR-Trainer Gökce unzufrieden mit der Offensive

„Gegen einen Gegner in Topform mussten wir uns sehr strecken“, bilanzierte CfR-Trainer Gökhan Gökce. „Wir gingen bissig in die Zweikämpfe, vielleicht auch manchmal etwas zu hart. Bahlingen spielte 70 Minuten dominant gegen uns. Nach vorne agierten wir nicht gut genug.“

 

Von Sebastian Ehret