Nachdem die Autobahn am Freitag Abend um 22 Uhr zwischen Pforzheim Nord und Ost gesperrt wurde und die Autos umgeleitet worden sind, haben sich die Mitarbeiter der Firma Max Wild an die Aufgabe heran gemacht, die Bahnbruecke zu entfernen.
Nachdem die Autobahn am Freitag Abend um 22 Uhr zwischen Pforzheim Nord und Ost gesperrt wurde und die Autos umgeleitet worden sind, haben sich die Mitarbeiter der Firma Max Wild an die Aufgabe heran gemacht, die Bahnbruecke zu entfernen. | Foto: Gress/SDMG

Großbaustelle Enztalquerung

A8 bei Pforzheim ist seit 3.45 Uhr wieder komplett befahrbar

Anzeige

Aktualisierung: Die A8 bei Pforzheim ist seit Montag, 3.45 Uhr, wieder komplett befahrbar. Das teilte das Polizeipräsidium Karlsruhe auf BNN-Anfrage mit. Sonntagnacht sei um 23.55 Uhr die Fahrbahn in Richtung Karlsruhe wieder freigegeben worden, um 3.45 Uhr sei am Montag dann auch die Spur gen Stuttgart wieder befahrbar gewesen.

Stand 17 Uhr – Update von der Enztalbaustelle: Die Schutzplanken wurden beim Abbau am Freitag offenbar stärker beschädigt als zunächst angenommen. Das sagt Timo Martin, Projektleiter der Enztalquerung. Daher werde sich der Wiederaufbau der Planken verzögern. Neue Schätzung für die Freigabe des gesperrten Autobahnabschnitts zwischen Pforzheim-Ost und -Nord ist jetzt 3 Uhr in der Nacht auf Montag. Damit liegen die Arbeiten aber weiterhin im Zeitplan. Aktuell gibt es drei Kilometer Rückstau aus Richtung Stuttgart.

Alte Bahnbrücke komplett beseitigt

Das große Baustellenwochenende auf der A8 bei Pforzheim liegt im Zeitplan. Noch vor Mitternacht könnte die Fahrbahn zwischen den Pforzheimer Anschlussstellen Ost und Nord wieder freigegeben werden, sagt Projektleiter Timo Martin auf Anfrage von bnn.de. „Vorsichtige Schätzung, wenn nichts mehr dazwischenkommt, ist 22 oder 23 Uhr.“

Die alte Bahnbrücke über die Fahrbahn ist inzwischen komplett beseitigt. Stand Sonntagnachmittag muss noch gesäubert und aufgeräumt werden. Unter anderem werden Schutzplatten von der Fahrbahn entfernt und Schutzplanken an den Fahrbahnrand zurückgebracht.

Der Bürger hat sich offensichtlich auf die Situation eingestellt

Das befürchtete Verkehrschaos blieb aus. Der längste Rückstau auf der Autobahn wurde am Samstag mit sieben Kilometern aus Karlsbad kommend registriert. In der Gegenrichtung sind es aktuell drei Kilometer vor der Ausleitung. Trotz erhöhten Verkehrsaufkommens blieb es auf den Umleitungsstrecken durch Pforzheim laut Polizei relativ ruhig. „Der Bürger hat sich offensichtlich auf die Situation eingestellt“, sagt ein Polizeisprecher.

Nächste Vollsperrung in zwei Wochen

Die nächste Vollsperrung der Autobahn bei Pforzheim steht in zwei Wochen bevor. Dann wird der Neubau der Bahnbrücke eingeschoben.