Schwebendes Verfahren: Ein 700-Tonnen-Teil für die neue Bahnbrücke wurde auf seinen Platz im Enztal gebracht. Die A8 bei Pforzheim war wegen der Arbeiten bis Sonntagnachmittag gesperrt. | Foto: Gress/ SDMG

Vollsperrung aufgehoben

Ein Koloss für das Enztal: Neue Brücke über A8 eingesetzt

Anzeige

Die dritte und letzte Vollsperrung der A8 bei Pforzheim in diesem Jahr ist überstanden. Die Autobahn war bereits am Sonntagnachmittag und damit deutlich früher als befürchtet wieder frei.

Grund für die Sperrung seit Freitagabend war die Großbaustelle Enztalquerung. Wegen des Ausbaus der Autobahn von vier auf sechs Streifen im letzten Nadelöhr zwischen Karlsruhe und Stuttgart müssen etliche Brücken ersetzt werden. Am Samstagmorgen wurde nun ein rund 700 Tonnen schwerer Koloss für die Bahnbrücke an seine Stelle gesetzt.
Sitzt, passt, wackelt nicht und lässt nach unten genug Luft: Die neue Bahnbrücke ist an ihrem Platz über der A8 angekommen. Ein Spezialfahrzeug hat sie nach dreistündiger Fahrt auf die Widerlager gesetzt. | Foto: Gress/ SDMG
In dieser Woche werden weitere Arbeiten erledigt. Der Bauleiter ist guter Dinge, dass die Zugstrecke zwischen Pforzheim und Mühlacker wie geplant nach dem 8. Dezember wieder freigegeben werden kann.

700 Tonnen

Es war ein spektakuläres Schauspiel am Samstagmorgen im Enztal: Viele Interessierte sahen zu, wie ein Spezialfahrzeug in einem mehrstündigen Verfahren die neue Bahnbrücke an ihren vorgesehenen Ort brachte. Der Koloss wiegt rund 700 Tonnen.

Wichtiger Fortschritt

Trotz Sperrung blieb es vergleichsweise ruhig auf Autobahn und Umleitungsstrecken. Den längsten Stau gab die Polizei diesmal mit nur wenigen Kilometern an. Die Auswirkungen des Ausweichverkehrs im Pforzheimer Stadtgebiet waren sichtbar – aber bei vorangegangenen Sperrungen laut Polizei gravierender.
Mit dem Einbau der Bahnbrücke hat die Großbaustelle Enztalquerung einen wichtigen Fortschritt gemacht.

Ersatzbusse bis 8. Dezember

In dieser Woche werden laut Bauleiter Martin Schippers noch die Widerlager hinterfüllt und Arbeiten an Oberleitungen, Gleisen und Schotterbett erledigt. Insbesondere die Arbeiten an den Widerlagern hätte er gerne schneller erledigt gehabt. Er ist aber guter Dinge, dass die Bahnbrücke wie geplant nach dem 8. Dezember in Betrieb genommen werden kann. Bis dahin verkehren weiter Ersatzbusse zwischen Pforzheim und Mühlacker.