Betrunkene Jugendliche haben für Ärger auf dem Eggensteiner Faschingsumzug gesorgt. Die Polizei war mit 80 Einsatzkräften vor Ort.
Die Polizei hat den Leopoldplatz besonders im Auge. | Foto: dpa

Wegen Handgreiflichkeiten

Erneut Polizeieinsatz am Pforzheimer Leopoldplatz

Anzeige

Vor der Schlössle-Galerie in Pforzheim ist es am Mittwochabend zu Auseinandersetzungen zwischen mehreren Personen gekommen. Die Polizei war mit einem verstärkten Aufgebot im Einsatz und musste Platzverweise aussprechen.

Eine größere Menschengruppe soll sich am frühen Abend auf dem Leopoldplatz versammelt haben. Die Polizei spricht von zwischenzeitlich mehr als 100 Personen. Aus dieser Gruppe heraus sei es zu handgreiflichen Auseinandersetzungen gekommen, so ein Polizeisprecher.

Von Polizeihund gebissen

Die Beamten sprachen nach Angaben der Polizei vom Donnerstag mehrere Platzverweise aus und nahmen zwei leicht verletzte 18-Jährige vorläufig fest. Einen 21-Jährigen nahmen die Beamten in Gewahrsam. Ein 19-Jähriger wurde von einem Polizeihund gebissen und leicht am Arm verletzt. Die Personalien von 40 Männern unterschiedlicher Nationalitäten im Alter von 15 bis 31 Jahren wurden aufgenommen.

Polizei beobachtet Situation am Leopoldplatz

Die Polizei beobachte die Situation am Leopoldplatz verstärkt, so der Polizeisprecher weiter. Vor wenigen Wochen war es dort bereits zu einer größeren Schlägerei gekommen.

Außerdem sollen in der jüngeren Vergangenheit mehrere Frauen bedrängt oder belästigt worden seien. „Wenn wir an den Leopoldplatz gerufen werden, fahren wir gleich mit verstärkten Einsatzkräften hin“, erklärte der Sprecher den BNN.

BNN