Brand Pforzheim
BRAND IM SUPERMARKT: Vor dem Gebäude besprechen Supermarkt-Chef Pischzan und Feuerwehrleute die Lage. | Foto: str

Sinn-Leffers-Gebäude Pforzheim

Feuer in der City: Supermarkt evakuiert

Anzeige

Im Pforzheimer Sinn-Leffers-Gebäude ist es am Mittwochnachmittag zu einem Brand gekommen. Der beliebte  City-Supermarkt  Pischzan wurde evakuiert. Die Feuerwehr Pforzheim war mit einem Großaufgebot im Einsatz. Einem Polizeisprecher zufolge war das Feuer gegen Mittag im Bereich der Decke im Eingangsbereich zur Leopoldstraße entstanden – und konnte schnell gelöscht werden.

Großaufgebot in belebter Straße

Nach der Alarmierung gegen 12.20 Uhr boten Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst ein Großaufgebot an Einsatzkräften in dem belebten Innenstadt-Quartier auf. Die Leopoldstraße wurde für den Busverkehr gesperrt. Die Berufsfeuerwehr  rückte mit mehr als 20 Kräften an und wurde zudem von der Freiwilligen Feuerwehr Brötzingen verstärkt.

Deckenlampe als Ursache

Wie Inhaber Bernhard Pischzan dem Kurier sagte, entstand der Brand an einer Deckenlampe im Eingangsbereich. Mit einem Handfeuerlöscher haben man den Brand zwar löschen  können, aber es sei viel Rauch durch das Gebäude gezogen.

Supermarkt blieb zunächst geschlossen

Die Polizei war mit sechs Fahrzeugen im Einsatz. Im Bereich des Leopoldplatzes und der Lammstraße wurden von der Polizei auch Absperrmaßnahmen vorgenommen.  Ein Polizeisprecher bestätigte am nachmittag:  „Das Feuer ist wohl an der Deckenbeleuchtung im Eingangsbereich an der Leopoldstraße ausgebrochen. Zum derzeitigen Ermittlungsstand gehen wir von einem technischen Defekt aus.“ Verletzte gibt es Polizeiangaben zufolge keine.

Chef beaufsichtigt Arbeiten

Auch der Supermarkt im Erdgeschoss musste evakuiert werden. Inhaber Bernhard Pischzan beaufsichtigte persönlich die Evakuierung des Gebäudes. Im Hinterhof des Supermarktes sammelten sich Angestellte, aber auch Kunden des Ladens. Eine Angestellte: „Es hat ziemlich nach Rauch gestunken.“

Die Sperrung der Leopoldstraße wurde um 13.45 Uhr aufgehoben. Am Nachmittag blieb das Gebäude zunächst geschlossen, doch schon gegen 15 Uhr konnten die Geschäfte und der Supermarkt  wieder geöffnet werden. Bis auf einen leichten Rauchgeruch im Eingangsbereich des Marktes im Untergeschoss deutete dort am Nachmittag nichts mehr auf den Vorfall hin.