Am Mittwochmorgen um 6.30 Uhr kam es im Gebäude der Sparkasse Pforzheim/Calw in der Pforzheimer Innenstadt zu einem größeren Wasserschaden. | Foto: SDMG/Gress

Über mehrere Stockwerke

Feuerwehreinsatz in Pforzheim: Wasserschaden im Sparkassenturm

Anzeige

Am Mittwochmorgen um 6.30 Uhr kam es im Gebäude der Sparkasse Pforzheim/Calw in der Pforzheimer Innenstadt zu einem größeren Wasserschaden. Die Feuerwehr hat die Lage mittlerweile unter Kontrolle. Einem Sprecher zufolge waren neben der Berufsfeuerwehr Pforzheim auch die Abteilungen Brötzingen, Dillweißenstein und Eutingen vor Ort.

Nach BNN-Informationen erstreckt sich das Wasser über die 13. bis zur vierten Etage. Die genaue Höhe des entstandenen Schadens ist aktuell noch nicht bekannt. Ein Feuerwehrmann sagte gegen Mittag zum Kurier: „Das ist richtig viel Wasser, wahrscheinlich ein größerer Schaden.“

Wie die Sparkasse Pforzheim Calw gegen Nachmittag mitteilte, konnte die Pforzheimer Berufsfeuerwehr, die mit ihren Kollegen der Abteilungen Brötzingen-Weststadt, Dillweissenstein und Eutingen mit 30 Mann und 8 Fahrzeugen im Einsatz war, die Lage gut und zügig unter Kontrolle bringen.

Ursache für den Wasserschaden war ein geplatzter Trinkwasserschlauch im 13. Stockwerk des Sparkassenturms. Die Büroarbeitsplätze zwischen dem 13. und vierten Stockwerk sind seitdem nur eingeschränkt nutzbar. Aktuell befasse sich eine Spezialfirma mit der Trocknung der Räume.

Der reguläre Geschäftsbetrieb werde durchgängig aufrechterhalten, teilt die Sparkasse Pforzheim Calw weiter mit. Einschränkungen für Kunden ergeben sich damit keine – sie können ihre Bankgeschäfte im Internet oder in der Geschäftsstelle weiterhin wie gewohnt tätigen.

(BNN)