Die nächste Lungen-OP steht Giada am 13. August bevor.
Die nächste Lungen-OP steht Giada am 13. August bevor. | Foto: privat

Spendenaktion für Hausumbau

Schwerkranke 14-jährige Giada: „Ich gebe niemals auf“

Anzeige

Giada Campanozzi (14) aus Kämpfelbach-Ersingen besucht die Bergschule in Singen. Sie pendelt aktuell zwischen ihrem Heimatort und der Klink in Heidelberg. 2012 ist ihr Vater gestorben, weil er den Kampf gegen den Krebs verloren hat. Nun hat sie selbst ein schlimmes Schicksal ereilt.

Was ist passiert? Am 1. Januar dieses Jahres wurde sie mit Schmerzen im Bein und Verdacht auf eine Thrombose ins Krankenhaus eingeliefert. Kurze Zeit später folgte die erschreckende Diagnose: An ihrem Oberschenkel befand sich ein hochgradig böser Osteosakrom und in ihrer Lunge waren auch schon Metastasen.

Bein-Amputation als einzige Chance

Die Ärzte gaben ihr keine große Chance. „Nur mein behandelnder Chirurg sah eine kleine Chance: die Amputation meines rechten Beines, von der Hüfte abwärts“, sagt die heute 14-Jährige.

Doch die Entscheidung lag bei ihrer Mutter und ihr. Da es Giadas einzige Chance war, entschieden sich die beiden für die Amputation und das Leben. „Eines werde ich nie tun: aufgeben“, sagt Giada. Mittlerweile hat sie elf von insgesamt 19 Chemos hinter sich und noch zwei Operationen an der Lunge stehen ihr bevor.

14-Jährige will sich frei im Haus bewegen können

„Bisher haben wir alles alleine stemmen können, aber mit dem Umbau unseres Hauses kommen wir nun an unsere Grenzen“, erklärt sie. „Es wäre mir wirklich ein Herzenswunsch, nach all den Tiefschlägen in diesem Jahr, wenn ich zu Hause wenigstens selbstständig entscheiden könnte, ob ich nun in mein Zimmer mag, ohne mich mit Mamas Hilfe in den ersten Stock hochhangeln zu müssen.“

Für diesen Anbau benötigt die Familie Hilfe, ein Spendenkonto ist eingerichtet.

Spendenkonto
Campanozzi Giada
IBAN DE74 6665 00850004 940725

 

Hilfe zum BNN-Newsletter

Datenschutzerklärung