Achtung, bissige Texte: Der Rapper und Sänger Alligatoah schrieb mit „Willst du“ für viele den Sommerhit des Jahres 2013
Achtung, bissige Texte: Der Rapper und Sänger Alligatoah schrieb mit „Willst du“ für viele den Sommerhit des Jahres 2013 | Foto: PR

Hip-Hop hoch Drei

Happiness-Macher geben letzte drei Acts bekannt

Anzeige

Das Happiness-Festival 2019 in Straubenhardt steht kurz vor dem Ausverkauf aller Tickets und die Macher lüfteten nun am Montagmittag das Geheimnis um die letzten Acts des Line-Ups. „Dieses Jahr zwischen dem 11. und 13. Juli werden auf dem regionalen Sommerhighlight wohl ungewohnte Rufe laut“, verraten die Veranstalter.

„Denn wenn dieses Jahr aus tausend Kehlen ein Freudenfanal ertönt, dann wir das garantiert keine Warnung vor prähistorischen Echsen sein: Alli-Alligatoah! Alli-Alligatoah!“ Alligatoah – alias Lukas Strobel – ist ein deutscher Rapper, Sänger, DJ und Produzent. Mit zu seinen größten Erfolgen gehört das 2013 veröffentlichte dritte Album „Triebwerke“, das auf Platz eins der Albumcharts einstieg und 2014 mit einer Goldenen Schallplatte ausgezeichnet wurde. Die daraus ausgekoppelte Single „Willst Du“ hat Platin-Status erreicht. 2016 war der Rapper schon einmal der Samstagsheadliner auf dem beliebten Straubenhardter Open-Air gewesen  – und hat dabei mit einer grandiosen Bühnenshow für ordentlich Stimmung gesorgt.

Goldroger mit von der Partie

„Aber damit nicht genug, auch die weiteren Ankündigungen lassen die Vorfreude gewaltig überschäumen“, versprechen die Happiness-Macher. So ist auch der Musiker Goldroger dieses Jahr mit von der Partie und wird laut Ankündigung „lyrisches Edelmetall über die Zunge rollen lassen“.

Gzuz kommt nach Straubenhardt

Außerdem kommt der Hamburger Rapper Gzuz nach Straubenhardt und verwandelt „Wein in Reim und andersherum“. Dem ein oder anderen sollte das Gesicht bekannt vorkommen, denn auch als Mitglied der 187 Straßenbande war der Hamburger Rapper schon auf zahllosen Bühnen zu sehen.

Rund 9 000 Besucher erwartet

Das seit 25 Jahren bestehende Happiness-Festival entstand aus einem kleinen, eintägigen Open-Air und hat sich zu einem der größten Musik-Festivals der Region entwickelt, das an zwei Tagen mit nationalen und internationalen Künstlern rund 9 000 Besucher aus ganz Deutschland und den angrenzenden Nachbarländern lockt.