Auf der A8 bei Pforzheim hat sich am Dienstagvormittag ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Dabei wurde eine Person eingeklemmt, wie die Polizei in einer ersten Mitteilung erklärte. (Archiv) | Foto: Gress

Rettungshubschrauber vor Ort

Mann stirbt bei LKW-Unfall auf der A8 bei Pforzheim

Anzeige

Am späten Dienstagmorgen hat sich auf der Autobahn A8 bei Pforzheim ein schwerer Verkehrsunfall ereignet, bei dem der Fahrer eines spanischen Kleinlasters tödlich verunglückt ist. Ein 52-jähriger Fahrer eines Lkws war kurz nach 11 Uhr zwischen den Anschlussstellen Pforzheim-Süd und -Ost auf dem rechten von drei Fahrstreifen in Richtung Karlsruhe unterwegs.

Als der Verkehr stockte, bremste der 52-Jährige sein Fahrzeuggespann ab. Der 34-jährige Fahrer eines dahinter befindlichen Lastwagens mit deutscher Zulassung tat es seinem Vordermann gleich und hielt ebenso an. Der Kleinlasterfahrer reagierte offenbar zu spät und fuhr nahezu ungebremst auf den Lastwagen des 34-Jährigen auf.

Tod am Unfallort

Durch den heftigen Aufprall wurden alle drei Fahrzeuge ineinandergeschoben. Für den Fahrer des Kleinlasters, dessen Identität aktuell noch nicht feststeht, kam jede Hilfe zu spät. Er erlag noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen. Der 34-Jährige wurde zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus eingeliefert, der 52-Jährige erlitt einen Schock.

Die Fahrbahn in Richtung Karlsruhe war mehrere Stunden gesperrt. Eine örtliche Umleitung wurde eingerichtet.

Auch interessant: Wie Eltern in Pforzheim und im Enzkreis ihre Kinder in Zeiten von Corona betreuen

Neben mehreren Einsatzkräften von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst waren auch die Autobahnmeisterei, ein Polizeihubschrauber sowie ein Rettungshubschrauber im Einsatz. Es entstand Sachschaden von insgesamt etwa 50.000 Euro.

ots/BNN