Schamlose Trickdiebe haben in Pforzheim die Autopanne einer 59-jährigen Frau ausgenutzt. | Foto: Hora

Autopanne ausgenutzt

Trickdiebe in Pforzheim aktiv

Anzeige
Schamlose Trickdiebe haben in Pforzheim die Autopanne einer 59-jährigen Frau ausgenutzt. Als die Frau am Samstagvormittag am Straßenrand auf den Abschleppdienst wartete, lenkten die beiden Männer die Frau ab und bestahlen sie dann. Beide Täter entkamen – einer von ihnen nur ganz knapp.

Der Diebstahl ereignete sich nach Polizeiangaben am Samstagvormittag gegen 11.30 Uhr. Das Opfer, eine 59-jährige Frau, hatte ihr Auto mit einer Panne an der Westlichen Karl-Friedrich-Straße angehalten und wartete dort auf den Abschleppdienst. Dabei wurde sie von einem in einem Auto sitzenden Mann angesprochen. Dieser behauptete, dass sich eine Katze unter das Auto der Frau verirrt habe. So lenkte er sein Opfer ab, während vermutlich ein zweiter Täter das Handy und den Geldbeutel der 59-Jährigen vom Beifahrersitz einsteckte – so rekonstruiert die Polizei das Geschehen.

Drei Zeugen stellen sich Dieb in den Weg

Als die Frau den DIebstahl bemerkte, verfolgte sie die flüchtenden Täter. Sie rief drei Zeugen auf Höhe des Benckiserparks zu, sie sollten die Tatverdächtigen festhalten. Das Trio habe noch versucht, einen der Männer zu schnappen, heißt es von der Polizei. Der habe sich aber gewehrt und sei so in Richtung Badstraße entkommen.

Der erste Täter, der die Frau ansprach, soll etwa 25 Jahre und 1,70 Meter groß gewesen sein. Er sprach deutsch mit Akzent und hatte ein südländisches Aussehen. Der Mann war schwarz gekleidet.

Der zweite Täter war etwa im selben Alter und etwa 1,80 Meter groß. Er wird als ungepflegt beschrieben und trug eine schwarze Hose sowie ein bordeaufarbenes Oberteil mit Schriftzug.

Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Polizeirevier Pforzheim-Süd unter der Telefonnummer 07231/186-3311 zu melden.

(ots/bnn)

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/4051168