Symbolbild. | Foto: Pixabay

Übergriff in Pforzheim

Drei Männer gehen 15-Jährige an

Pforzheim (ots/red) Ein 15-jähriges Mädchen ist am Mittwochabend in der Pforzheimer Bahnhofstraße von drei jungen Männern angegangen worden. Das meldet die Polizei. Die Jugendliche war gegen 20.15 Uhr dort unterwegs, als sich die drei Tatverdächtigen auf Höhe des Kinos von hinten näherten. Einer der Männer soll der 15-Jährigen das Smartphone aus der Hand gerissen und es ihr provokant vor die Nase gehalten haben. Es sei ihr aber gelungen, das Handy wieder zu schnappen und in ihrer Tasche zu verstauen, heißt es. In der Folge kniff ein anderer der Jugendlichen in die Wange, der Dritte warf sie über seine Schulter und fasste sie dabei unsittlich an. Erst als sich das Mädchen wehrte, ließ das Trio von ihm ab und es konnte flüchten.

Drei Tatverdächtige

Die Männer werden wie folgt beschrieben: Der erste Tatverdächtiger soll etwa 25 Jahre alt und rund 1,80 Meter groß sein. Er soll sehr dick und glatzköpfig sein, eine südländische Erscheinung haben und Drei-Tage-Bart tragen. Der zweite Tatverdächtige soll etwa 20 Jahre alt und 1,75 Meter groß sein. Er wird als schlank und südländisch beschrieben. Der dritte Täter soll etwa 18 Jahre alt und etwa 1,65 Meter groß sein.

Er sei vermutlich Deutscher und dünn. Er trug eine grüne Sonnenbrille und Badelatschen der Marke Adidas.

Wer die Tat beobachtet hat oder Hinweise auf die Täter geben kann wird gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst, Telefon 0721/939-5555, zu melden.

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/3940656