Symbolbild. | Foto: Pixabay

Zu schnell unterwegs

20-Jähriger fährt in Pforzheim gegen Baum und flieht

Anzeige

Ein 20-jähriger Autofahrer stieß am Sonntagnachmittag in Pforzheim mit einem Baum zusammen. Danach ergriff er die Flucht – und zwar nicht ohne Grund. Das berichtet die Polizei.

Der Mann war laut Mitteilung der Polizei mit seinem BMW gegen 14.35 Uhr hinter dem Kreisverkehr am Kupferhammer auf der Calwer Straße frontal gegen einen Baum auf einem Verkehrsteiler gefahren. Wie die Behörde meldet, könnte die Ursache für den Unfall am Auto selbst liegen: Der BMW sei nicht verkehrssicher gewesen. Außerdem sei der Fahrer wohl zu schnell unterwegs gewesem. Durch den Aufprall stürzte der Baum auf den Audi eines 30-Jährigen, der auf der Calwer Straße stadtauswärts unterwegs war. Verletzt wurde glücklicherweise niemand, allerdings entstanden an dem Audi etwa 8.000 Euro Sachschaden.

Unfallverursacher flieht und kehrt zurück

Der 20-jährige Unfallverursacher floh zunächst. Laut Polizei verfolgten ihn mehrere Zeugen. Sie überredeten ihn, zur Unfallstelle zurückzukehren. Zwei Wehrleute der Berufsfeuerwehr Pforzheim räumten den Baum von der Straße. Ein Fahrstreifen der Calwer Straße war zeitweise gesperrt. Der BMW musste abgeschleppt werden.

(ots/bnn)

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110972/4027492