WIDERSTREITENDE GROSSPROJEKTE? Versandhändler Bader will im Brötzinger Tal eines der größten Outlet-Center Deutschlands realisieren. Dem stehen derzeit hohe rechtliche Hürden entgegen. Für einen Umbau der Innenstadt-Ost (rechts) hat Investor Ten Brinke den Zuschlag des Gemeinderats erhalten. | Foto: eh

Großprojekte im Einzelhandel

Pforzheim: City-Ost-Entwickler sieht Outlet-Center kritisch

Anzeige

Hat City-Ost-Entwickler Ten Brinke wegen des Outlet-Projekts im Brötzinger Tal Druck auf die Stadtverwaltung ausgeübt? Hat Oberbürgermeister Peter Boch kurz vor der Vertragsunterzeichnung beim Notar in Würzburg noch Zugeständnisse gemacht? Was sich in politischen Kreisen hartnäckig als Gerücht hält, und zwar nicht nur unter dezidierten City-Ost-Gegnern, verweist man bei den Projektbeteiligten ins Reich der Legende. Dass man die Outlet-Pläne durchaus kritisch betrachtet, verhehlt man bei Ten Brinke nicht.

Nach einem klaren Dementi von OB Boch (CDU) hat sich nun auch erstmals Ten Brinke geäußert. Geschäftsführer Andreas Kern teilt auf Kurier-Anfrage mit: „Wir dürfen Ihnen versichern, dass wir niemanden unter Druck gesetzt und auch niemandem irgendwelche Zugeständnisse abverlangt haben – das ist nicht unser Verständnis von einer guten vertrauensvollen Zusammenarbeit, die über mehrere Jahre funktionieren soll.“ Allerdings – das macht Kern ebenso klar, ist man beim Projektentwickler nicht gerade begeistert von den rund eine Woche vor der Vertragsunterzeichnung öffentlich gewordenen Plänen für eine Factory Outlet Center (FOC) im ehemaligen Vertriebszentrum des Versandhändlers Bader.

„Betrachten Entwicklung mit Interesse und Sorge“

Kern: „Selbstverständlich verfolgen wir von Ten Brinke die Entwicklungen um das FOC mit Interesse und, aus unserer langjährigen Erfahrung heraus, auch mit Sorge. Das haben wir gegenüber Herrn Oberbürgermeister Boch und den Verantwortlichen in der Verwaltung auch offen kommuniziert. Unseres Erachtens nach gehört dies zu einem ehrlichen und vertrauensvollen Umgang zwischen Vertragspartnern, die ein so großes Projekt wie die Innenstadtentwicklung in den kommenden Jahren gemeinsam umsetzen möchten.“

Outlet „hat keinen Einfluss auf Realisierung der City-Ost“

Allerdings habe dies „im Bezug auf die Realisierung des Projekts Innenstadt-Ost aktuell keinen Einfluss“. Allen Beteiligten sei daran gelegen, das große Projekt professionell und partnerschaftlich zu verwirklichen. „Bezüglich des FOC gehen wir davon aus, dass nicht die Stadt Pforzheim die Entscheidung hinsichtlich einer Genehmigungsfähigkeit trifft, sondern das Land Baden-Württemberg. Im Moment ist uns nicht bekannt, ob dies bereits auf Landesebene geprüft wird“, so Kern.

Handelsverband: Auswirkungen auf die Innenstadt

Outlet-Center sehe man grundsätzlich kritisch. „Aufgrund von Beispielen aus anderen Städten wissen wir, dass Outlet-Center nicht ohne Auswirkung auf Innenstädte bleiben. In Zeiten schnelllebigen Handels haben selbst Experten aus der Textilbranche noch keine zufriedenstellende Antwort gefunden, wie sie Kunden nachhaltig an ihre Standorte in der Innenstadt binden können“, argumentiert Kern.

Spekulationen nach jüngster Ratssitung

Die Spekulationen über Zugeständnisse des OB erhielten im Zuge der jüngsten Ratssitzung neue Nahrung. Darin hatte sich die CDU von einer förmlichen Willensbekundung pro Outlet distanziert, obwohl sie dies zuvor noch mitbeantragt hatte. Begründet wurde der Schwenk mit noch nicht ausreichend vorliegenden Informationen.