Die Straße war mehrere Stunden lang für die Ermittlungsarbeiten gesperrt.
Die Straße in Brötzingen war mehrere Stunden lang für die Ermittlungsarbeiten gesperrt. | Foto: igm

Tatverdächtiger festgenommen

Noch ein Tötungsdelikt in Pforzheim: Frau wohl von Ehemann mit Messer erstochen

Anzeige

Nachdem eine 27 Jahre alte Frau am Samstag in einem Wohnhaus mit mehreren Messerstichen aufgefunden wurde, ermitteln Staatsanwaltschaft und Polizei wegen eines Tötungsdelikts gegen den tatverdächtigen Ehemann. 

Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen ereignete sich die Tat in einem Gebäude in Pforzheim. Die Polizei wurde um 19.14 Uhr verständigt und fand im Treppenhaus eine mit mehreren Messerstichen verletzte Frau vor.

Die eingeleiteten Rettungsmaßnahmen konnten das Leben der 27-Jährigen nicht mehr retten, sie erlag wenige Zeit später ihren schweren Verletzungen in einem Krankenhaus.

Keine Verbindung zum Fall aus Tiefenbronn

Dringend tatverdächtig ist der 37 Jahre alte Ehemann der Getöteten. Er konnte von der Polizei festgenommen werden und soll am Sonntag dem Haftrichter vorgeführt werden.

Die Tat steht nicht in Verbindung zu einem anderen Tötungsdelikt am gleichen Tag in Tiefenbronn, wie die Polizei den BNN erklärte.

 

Hilfe zum BNN-Newsletter

Datenschutzerklärung

Dieser Artikel wird aktualisiert.

ots/BNN