Polizeieinsatz: A5 voll gesperrt wegen Auffahrunfalls zweier LKW.
Am frühen Samstagmorgen hat ein 26-Jähriger in einem mehrstöckigen Wohnanwesen in der Pforzheimer Innenstadt versucht, seinen Nachbarn mit einem Messer zu erstechen. | Foto: Hora

Mehrere Schnittverletzungen

Pforzheim: 26-Jähriger versucht seinen Nachbarn zu erstechen

Anzeige

Am frühen Samstagmorgen hat ein 26-Jähriger in einem mehrstöckigen Wohnanwesen in der Pforzheimer Innenstadt versucht, seinen Nachbarn mit einem Messer zu erstechen.

Nach bisherigem Kenntnisstand der Kriminalpolizei soll der 26-Jährige Täter in einer Wohnung Betäubungsmittel konsumiert haben und um kurz nach 4 Uhr zur Wohnungstür eines Nachbarn gegangen sein. Hier soll er mit einem Messer auf die Tür eingeschlagen haben, bis der Nachbar diese öffnete. Daraufhin attackierte der 26-Jährige den Mann unvermittelt mit dem Messer, meldet die Polizei in einer Pressemitteilung.

Keine Lebensgefahr

Der Mann erlitt Schnittverletzungen am Kopf sowie Schnittwunden an den Unterarmen, so die Polizei. Lebensgefahr besteht nicht.

Der 26-Jährige flüchtete unmittelbar nach der Messer-Attacke, wurde aber kurz darauf in der Nähe des Tatorts festgenommen. Die Ermittlungen insbesondere zum Motiv des dringend Tatverdächtigen und offenbar psychisch Auffälligen dauern an, so die Polizei. Er wird auf Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe – Zweigstelle Pforzheim – im Laufe des Samstags dem zuständigen Haftrichter vorgeführt.

(ots/BNN)