Was ein schöner Blick von der Bühne: Guido Jeremias, Christian Häussermann, Nadine Schmid, Julia Böcklen, Rebecca Rieger, Martin Fischer, Philipp Plag, Frank Daudert, Oliver Reitz (von links) strahlen für die Fotografen um die Wette.
Was ein schöner Blick von der Bühne: Guido Jeremias, Christian Häussermann, Nadine Schmid, Julia Böcklen, Rebecca Rieger, Martin Fischer, Philipp Plag, Frank Daudert, Oliver Reitz (von links) strahlen für die Fotografen um die Wette. | Foto: Wacker

Los geht’s

Pforzheimer Oechsle Fest: 17 Tage lang Weinfest im Herzen der Goldstadt

Anzeige

Es ist eröffnet, das traditionelle Oechsle Fest Pforzheim. Unter blauem Himmel, bei strahlendem Sonnenschein, wünschte WSP-Direktor Oliver Reitz allen Besuchern „ein friedliches, genussvolles und entspannendes Oechsle Fest“.

Siebzehn Tage lang gibt es im Herzen der Goldstadt, auf dem Marktplatz, in und vor rund 30 liebevoll dekorierten Lauben Weine und kulinarische Spezialitäten aus Baden-Württemberg. Im Mittelpunkt des Weinfestes steht eine Bühne mit jeder Menge Musik. Über die gesamte Festdauer hinweg wird bei freiem Eintritt ein abwechslungsreiches Live-Bühnenprogramm mit Bands und Musikgruppen unterschiedlicher Stilrichtungen angeboten und damit eine große Tanzfläche unter dem spätsommerlichen Sternenhimmel mitten in der Stadt geschaffen. Dazu werden rund 180 Gerichte und Spezialitäten aus der badisch-schwäbischen Küche angeboten, 200 verschiedene Weine aus dem Land, darunter die eigens für das Oechsle Fest von den Weingütern Häussermann (Sternenfels), Plag (Kürnbach) und Sonnenhof (Vaihingen/Enz-Gündelbach) angebauten Oechsle Gold, Oechsle Rubin und Oechsle Rosé. „Ein Jahrhundertwein“, lobten die Winzer den letzten Sommer.

Sind zufrieden mit dem Start: Guido Jeremias, Geschäftsführer von Jeremias, und Oliver Reitz, WSP-Direktor (von links).
Sind zufrieden mit dem Start: Guido Jeremias, Geschäftsführer von Jeremias, und Oliver Reitz, WSP-Direktor (von links). | Foto: Wacker

OB Boch fehlte

Einer war bei der Eröffnung nicht dabei: Oberbürgermeister Peter Boch. Weil er an einer Magenverstimmung litt, übernahm Schlagersänger Jörg Augenstein in seiner Funktion als gemeinderätlicher OB–Stellvertreter das Grußwort, wofür er extra den Videodreh zu seinem neuen Hit „Good Morning Sunshine“ unterbrochen hatte.

Die Steinsberger Musikanten bei der Fest-Eröffnung.
Die Steinsberger Musikanten bei der Fest-Eröffnung. | Foto: Wacker

Dirndl-Abend am 31. August

Zum Auftakt am Freitagbend spielte die selbst ernannte „Partygaudiband“, Die Steinsberger, im klassischen Trachtenlook Schunkel- und Gute-Laune-Tanzmusik. Apropos Trachtenlook: Als einer der beliebtesten Programmpunkte erwies sich in den Vorjahren der Dirndl-Abend, zu dem in diesem Jahr, nächsten Samstag (31. August), die Romanticas spielen werden. Das komplette Bühnenprogramm steht auf der Webseite des Veranstalters, dem Wirtschaft und Stadtmarketing (WSP) Eventmanagement. An allen Samstagen ist Nudeltag, worüber sich nicht nur der als Hauptsponsor im elften Jahr engagierte Guido Jeremias von der gleichnamigen Nudelfabrik freut. Wirtesprecher Frank Dauert, der seit dem ersten Oechsle Fest dabei ist, berichtete, dass inzwischen nicht nur Schlachtplatte, sondern auch Spezialitäten, wie Hummer, und leichtere Gerichte, Veganes und Salate angeboten werden.

Ausgelassene Stimmung beim Eröffnungsabend

34. Ausgabe des Fests

Bereits zum 34. Mal feiert die Stadt das Oechsle Fest zu Ehren des Pforzheimer Namengebers der Wein- und Mostwaage, Christian Ferdinand Oechsle. 1819 hatte Oechsle sich mit einer mechanischen Werkstätte in Pforzheim selbstständig gemacht, Brücken- und Präzisionswaagen produziert. Vor allem aber wurde der Mechanikus, Tüftler und Erfinder in Verbindung mit der Messung des Mostgewichtes des Weines bekannt. Er ist der Konstrukteur der Oechsle-Waage wie sie heute noch, 200 Jahre später, in Gebrauch ist.

Gut sehen sie aus: Nadine Schmid, Weinkönigin Keltern, Julia Böckler, Württemberger Weinkönigin, Rebecca Rieger, Kraichgauer Weinprinzessin (von links).
Gut sehen sie aus: Nadine Schmid, Weinkönigin Keltern, Julia Böckler, Württemberger Weinkönigin, Rebecca Rieger, Kraichgauer Weinprinzessin (von links). | Foto: Wacker

Prominente Gäste

Ihre Aufwartung machten dem Oechsle Fest auch echte Hoheiten: die Kraichgauer Weinprinzessinnen Rebecca Rieger und die Württemberger und Kelterner Weinköniginnen Julia Böcklen und Nadine Schmid.

Von Birgit Metzbaur