Neue Ziele, kuriose Ecken oder echte Geheimtipps verspricht die sechste Ausgabe der „MomenTour“ ihren Besuchern im Pforzheimer CongressCentrum. | Foto: Ehmann

MomenTour lockt am Wochenende

Pforzheimer Reisemesse macht Lust auf spontane Ausflüge

Anzeige

Schon mal durchs Kaffeemühlenmuseum geschlendert, mit Eseln gewandert oder einfach unbekannte Ecken vor der Haustür erkundet? „Dass etwas nah ist, heißt nicht, dass man schon einmal da war“, sagt Ilse Beuchle auf der Reisemesse „MomenTour“ und schmunzelt.

Überdimensionale Kaffeemühle

An ihrem Stand – einer überdimensionalen Kaffeemühle – vertritt sie die Gemeinde Wiernsheim auf der „MomenTour“. Die Messe präsentiert seit Freitag im CCP Angebote für Kurzreisen und Tagestourismus. Beuchle ist zum zweiten Mal dabei und wirbt enthusiastisch für ihre Gemeinde: „Die Leute holen sich Anregungen für spontane Ausflüge, man kommt ins Plaudern. Viele haben wir tatsächlich wieder gesehen.“
Die weiteste Anreise unter den Ausstellern hat in diesem Jahr Max Dornau.

„Moby Dick“ macht Werbung für Bonn

Er kommt aus Bonn und wirbt für Touren mit der „Moby Dick“, einem Schiff im blauen Walgewand. „Schiffsreisen werden gerne gebucht, dafür fahren manche auch weiter“, sagt Dornau, der auf der MomenTour vor allem auf Reisegruppen und Vereine setzt. Für die sei die Anreise von rund 3,5 Stunden für einem Tagesausflug gar nicht so unüblich.

Wandern für Jung und Alt

Vereine sind bei der Messe auch selbst vertreten. Sie sei jedes Jahr gerne dort, sagt Kathrin Kulozik von der Brötzinger Sektion des Schwarzwaldvereins. Wandern sei ein Thema für Junge wie Ältere. „Wir genießen es, uns auch mit anderen auszutauschen“, sagt Kulozik, die manche Besucher schon kennt. Neue Mitglieder habe der Auftritt in der Vergangenheit jedoch selten gebracht.
Beim Gang entlang der Messestände informieren sich auch Carola und Hans-Jürgen Schmidt, wohin einer ihrer nächsten Ausflüge gehen könnte. Schlendern an den Schlössern und Gärten vorbei, hören wie der Karlsruher Zoodirektor Matthias Reinschmidt auf der Bühne um Besucher für die Fächerstadt wirbt oder erschnuppern, wie Kraichtal mit geräucherten Forellen zu Fischwanderungen lockt. „Für uns sind vor allem Museen interessant. Nach der letzten Messe haben wir etliche besucht“, sagt die Remchingerin.

Pforzheim im Jubiläumsjahr

Else Egel hingegen ist ein wenig enttäuscht, wie sie sagt: „Viele Sachen kennt man eben schon.“ Sie zeigt auf den Stand, an dem sich Pforzheim im Jubiläumsjahr selbst präsentiert. „Schmuckmuseum und Gasometer sind toll, kenne ich aber von x Besuchen“, erklärt Egel. Organisator Martin Hämmerle von der Messeladen GmbH räumt ein, dass sich die Zahl der Aussteller ein wenig reduziert habe. Rund 80 Stände bietet die MomenTour. „Viele Stammkunden sind uns treu geblieben.“ Das heiße aber längst nicht, dass es nichts Neues gebe. „Die lassen sich jedes Jahr etwas Besonderes einfallen und im Gespräch gibt’s dann auch die Insider-Tipps. Es ist eben eine sehr persönliche Messe“, betont Hämmerle.
Die MomenTour am Samstag, 25. März, von 10 bis 18 Uhr, am Sonntag, 26. März, von 11 bis 18 Uhr geöffnet.