Am späten Montagabend hat ein 25-Jähriger in Pforzheim versucht, Geld von einem 39-Jährigen zu erpressen. (Symbolbild) | Foto: Hora

Geld erpresst

Räuberische Erpressung in Pforzheim: 25-Jähriger verletzt 39-Jährigen durch Schläge und mit einem Messer

Anzeige

Am späten Montagabend hat ein 25-Jähriger in Pforzheim versucht, Geld von einem 39-Jährigen zu erpressen. Um seine Forderung durchzusetzen, schlug der Tatverdächtige auf den Mann ein und verletzte ihn mit einem Messer.

Wie die Polizei in einer Pressemitteilung gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft Karlsruhe mitteilt, soll der Tatverdächtige im Wohnhaus des ihm bekannten 39-Jährigen die Herausgabe mehrerer Hundert Euro verlangt haben. Um die Geldforderung durchzusetzen, schlug der 25-Jährige auf den 39-Jährigen ein und verletzte diesen auch mit einem Messer. Nachdem das Opfer der Forderung dennoch nicht nachkam, ließ der 25-Jährige von dem Mann ab. Der verletzte 39-Jährige musste im Krankenhaus operativ behandelt werden, so die Polizei.

Tatverdächtiger festgenommen

Kurze Zeit nach dem Vorfall konnte die Polizei den 25-Jährigen festnehmen. Er wurde am Dienstagnachmittag dem zuständigen Haftrichter des Amtsgerichts Pforzheim vorgeführt, welcher Haftbefehl gegen ihn erließ. Der Haftbefehl wurde inzwischen gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt.

ots/BNN