Zum 70. Geburtstag von Kurt Holzhauer kommt der Urenkel der Kaiserin Sissi nach Tiefenbronn, Erzherzog Markus von Österreich. Foto: Richter

Markus von Habsburg zu Besuch

Sissi-Urenkel kommt nach Tiefenbronn

Am Samstag, 16. Juni, kommt der Glanz der österreichischen Monarchie nach Tiefenbronn. Seine kaiserliche Hoheit Erzherzog Markus Salvator von Österreich, Urenkel von Kaiserin Sissi, besucht seinen Freund Kurt Holzhauer zu seinem 70. Geburtstag in Tiefenbronn. In der altehrwürdigen Maria-Magdalena-Kirche wird die Geburtstagsgesellschaft mit dem Erzherzog den Klängen der Orgel lauschen. Seinen 70. Geburtstag hatte der Erzherzog schon vor zwei Jahren gefeiert.
Wenn die Monarchie noch bestünde, dann würde Magister Markus von Habsburg die Titel „Erzherzog von Österreich“ und „Prinz von Toskana“ tragen. Er bewohnt und verwaltet die Kaiservilla in Bad Ischl. Dort wo die Kaiserin Elisabeth von Österreich (Sissi) einst lebte.

Paar nächtigt bei Kurt Holzhauer

Die Kaiservilla im Jainzen 38 in Bad Ischl ist weitgehend für Besucher geöffnet. Tausende von Touristen wollen jedes Jahr sehen, wo Franz-Joseph und Sissi einst wohnten. Am 24. April 1854 heiratete der österreichische Kaiser Franz-Joseph der Erste die erst 16 Jahre junge bayerische Herzogin Elisabeth. Das Hochzeitsgeschenk an das junge Brautpaar war die Kaiservilla. Ein Geschenk von Erzherzogin Sophie, der Mutter Franz-Josephs. Von seinem Arbeitszimmer in der Kaiservilla aus regierte Franz-Joseph und unterzeichnete 1914 hier auch die Kriegserklärung an Serbien.

Markus von Habsburg lebt in der Kaiservilla, in der Kaiserin Elisabeth von Österreich (hier Karlheinz Böhm und Romy Schneider in einem der Sissi-Filme) einst wohnte. Archivfoto: BNN

Der Schmuckwaren-Kaufmann Kurt Holzhauer aus Tiefenbronn lernte den Erzherzog durch seinen Freund Roland Schaan aus Tiefenbronn kennen. Der war mit dem Erzherzog im Internat in Illertissen. Holzhauer ist in den Häusern der Habsburger in Bad Ischl und Wien ein gern gesehener Gast. Er war auch bei der Hochzeit des Sohnes und der Tochter von Erzherzog Markus von Habsburg dabei. Zwei Nächte lang verbringen der Erzherzog und seine Frau Erzherzogin Hildegard im Haus von Kurt Holzhauer hinter dem Tiefenbronner Rathaus. Das ist natürlich etwas anders als in der Kaiservilla in Bad Ischl.

Einladung in die Kaiservilla

Aber die Übernachtung in Tiefenbronn kennt das Erzherzogenpaar bereits. Beide waren schon ein paar Mal im Holzhauer-Haus untergebracht. Während seinen aktiven Zeiten mit einer kleinen Schmuckfabrik hat Kurt Holzhauer die eine oder andere Schmuckreparatur oder Umarbeitung für die kaiserlichen Nachkommen ausgeführt. Auch beim 70. Geburtstag des Erzherzogs war Kurt Holzhauer in der Kaiservilla eingeladen. „Es war ein Stehempfang. Erzherzog Markus hatte auch die Leute von Bad Ischl eingeladen“, erinnert er sich.
Die Hochzeit der Habsburg-Tochter Magdalena Habsburg-Lothringen, Erzherzogin von Österreich (29) in Bad Ischl schlug hohe Wellen, vor allem in den Klatschblättern. Ein Jahr später dann die Hochzeit von Sohn Valentin Habsburg-Lothringen, Erzherzog von Österreich (34). Wieder dabei: Kurt Holzhauer. Die Klatschpresse schrieb: „Im Festzug flanierte die noble Hochzeitsgesellschaft von der barocken Schottenkirche durch die Herrengasse Richtung Wiener Hofburg.“

Auch Besuch in Baden-Baden geplant

Schon am Freitag vor der Geburtstagsfeier wird Kurt Holzhauer das Erzherzogenpaar am Flughafen in Stuttgart abholen, wo sie von Wien anreisen. Nach einem Zwischenstopp in Tiefenbronn will er die königlichen Hoheiten durch den Schwarzwald fahren und Station im Festspielhaus Baden-Baden einlegen. „Der Schwager ist doch der Markgraf von Baden“, erklärt der Tiefenbronner. Wolfgang Liebl, Gemeinderat in Tiefenbronn, wird für die kaiserlichen Hoheiten auf der Orgel in der Kirche spielen.
Sein Sohn Benedikt (18) spielt auf der Trompete. Zwei Titel stehen schon fest: „Ich bete an die Macht der Liebe“ und „Großer Gott wir loben dich“, ein besonderer Wunsch von Geburtstagskind Kurt Holzhauer.
Kurt Holzhauer ist ein gebürtiger Tiefenbronner. Sein Elternhaus steht neben dem Rathaus.

Heinz Richter