Bei der Suche nach Simon Paulus hat die Polizei erstmals eine Drohne eingesetzt.
Bei der Suche nach Simon Paulus hat die Polizei erstmals eine Drohne eingesetzt. | Foto: Polizeipräsidium Karlsruhe

Birkenfeld

Suche nach Simon Paulus: Polizei setzt Drohne ein

Anzeige

Die Suche nach Simon Paulus geht weiter: Am Freitagmittag ist die Polizei über das nähere Umfeld seines Wohnbereichs mit einer Drohne geflogen, um weitere Hinweise auf einen möglichen Fluchtweg der vermeintlichen Täter zu erlangen. Das teilten Staatsanwaltschaft Pforzheim und Polizeipräsidium Karlsruhe gemeinsam mit.

Speziell ausgebildete Beamte seien mit der Drohne zwischen elf und 14 Uhr über den Bereich der Regelbaumstraße zwischen Birkenfeld und Ersinger Kreuz, insbesondere über den Steinbruch, geflogen. Diese Aktion brachte laut Mitteilung jedoch keine neuen Erkenntnisse.

Simon Paulus wird seit dem 29. August vermisst

Der 50-jährige Simon Paulus aus Birkenfeld-Gräfenhausen wird seit Samstag, 29. August, nach einem von Zeugen gegen 21.30 Uhr wahrgenommenen Streitgespräch vermisst (bnn.de berichtete).

Die Ermittler halten ein Verbrechen für sehr wahrscheinlich, da auch eine nicht unerhebliche Menge Blut, das dem Vermissten zugeordnet werden konnte, am Wohnanwesen gefunden wurde.

Die Sonderkommission bittet Personen, die an diesem Abend verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben oder sonstige Hinweise geben können, sich bei der Kriminaldauerwache unter der Telefonnummer 0721/666-5555 zu melden.

BNN