Ein Warndreieck
Am Freitagnachmittag ist es auf der B295 bei Althengstett im Kreis Calw zu einem Unfall zwischen einem Pkw und einem Lastwagen gekommen. (Symbolbild) | Foto: Patrick Seeger/Archivbild

In Gegenverkehr geraten

Unfall bei Althengstett: Auto kollidiert mit Lkw – eine Person schwer verletzt

Anzeige

Zu einem Frontalzusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Kleinlaster ist es am Freitagnachmittag um 16:22 Uhr auf der Bundesstraße 295 zwischen Althengstett und Heumaden gekommen. Dabei wurde der Fahrer des Pkw schwer verletzt.

Wie die Polizei in einer Pressemitteilung berichtet, war der 85-jährige Fahrer eines Kleinwagens in Richtung Heumaden unterwegs, als er aus bislang unbekanntem Grund auf gerader Strecke zu weit nach links fuhr und auf die Gegenfahrbahn geriet. Als er die Situation erkannte, habe er noch versucht gegenzulenken, kollidierte jedoch mit einem entgegenkommenden Kleinlaster, so die Polizei. Der Pkw wurde durch den heftigen Aufprall weggeschleudert und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Der 85-Jährige Mann aus dem Raum Calw wurde dabei schwer verletzt und in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Er musste von den eintreffenden Feuerwehrkräften aus Althengstett, Ottenbronn und Calw mittels einer Rettungsschere aus seinem Pkw befreit werden, bevor er vom DRK in ein Krankenhaus transportiert werden konnte.

Zeugen gesucht

Der 59-jährige Fahrer des Kleinlasters wurde leicht verletzt. Der entstandene Gesamtschaden beträgt rund 40.000 Euro. Die Freiwillige Feuerwehr war mit insgesamt 31 Kräften im Einsatz – das DRK entsandte zwei Krankenwagen und einen Notarzt zur Hilfeleistung. Die B 295 musste für die Unfallaufnahme mehrmals kurzzeitig voll gesperrt werden – eine örtliche Umleitung war eingerichtet. Die Polizei in Calw hat die Unfallsachbearbeitung übernommen und bittet Zeugen, sich telefonisch unter (07051) 1610 zu melden.

ots/BNN