Blaulicht
In Pforzheim soll ein 31-jähriger Mann am Sonntag seine elfjährige Tochter beinahe zu Tode geprügelt haben. | Foto: dpa

Täter in U-Haft

Vorfall in Pforzheim: Vater prügelt Tochter fast zu Tode

Schreckliche Nachrichten aus Pforzheim: Dort soll ein 31-jähriger Mann am Sonntag seine elfjährige Tochter beinahe zu Tode geprügelt haben. Das vermelden Polizei und Staatsanwaltschaft in einer gemeinsamen Pressemeldung.

Das Mädchen sei mit lebensbedrohlichen Verletzungen in eine Klinik gebracht worden. Immerhin: Inzwischen sei die Elfjährige nicht mehr in Lebensgefahr. Der Familienvater, der aus dem Irak stammt, kam am Montag in Untersuchungshaft.

Schon mehrfach Polizeieinsätze

Innerhalb der irakischen Flüchtlingsfamilie sei es laut Ermittlungen der Polizei in der Vergangenheit mehrfach zu Streitigkeiten gekommen. Teilweise habe es deshalb auch schon Polizeieinsätze gegeben. Der Grund für den letzten Streit sei ein verschwundenes Navigationsgerät gewesen. Der Vater soll seine Tochter mit Fausthieben und Fußtritten misshandelt haben.

Zeugin hört Schreie

Die Schreie des Kindes hörte schließlich eine Zeugin. Sie verständigte die Polizei. „Nach dem Eintreffen der Beamten verschlechterte sich der Zustand des verletzten Kindes erheblich“, meldet die Polizei. Schließlich wurde das Kind ins Krankenhaus gebracht und dort auf der Kinderstation intensivmedizinisch behandelt.

Die weiteren Ermittlungen hat das Kriminalkommissariat Pforzheim übernommen.

ots/bnn