Mit Tuch und Technik: Marlene Rybka freut sich auf das große Abenteuer. | Foto: eh

Bloggen für die Meeresgiganten

„Walflüsterin“ 2018 kommt aus Pforzheim

Anzeige

So langsam steigt der Adrenalinpegel bei Marlene Rybka. Am Samstag geht es für die Pforzheimerin auf große Reise – vier Wochen lang darf sie in der Bucht von Samaná als „Walflüsterin“ wirken. Den Titel vergibt das Tourist Board der Dominikanischen Republik zum achten Mal in Folge.

Expertin für Grafik und Digitales

Kommunikativ, medienaffin, begeistert von den großen Meeressäugern: mit diesen Eigenschaften überzeugte der quirlige Blondschopf aus Pforzheim die Jury und setzte sich gegen knapp 60 Kandidaten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz durch. Seit 2012 bloggt Rybka erfolgreich auf ihrer Seite „Couchabenteurer“ über ihre zahlreichen Reisen rund um den Globus. Als Grafikerin und Social-Media-Managerin ist sie außerdem Fachfrau für Digitales – und damit perfekt geeignet, um als „Botschafterin“ die Naturschätze der Dominikanischen Republik bekannt zu machen.

Immer auf Tour: Rybka in Nordindien. | Foto: pr

Facebook-Abstimmung machte sie skeptisch

Als eine Bekannte die Weltenbummlerin das erste Mal auf die Aktion „Walflüsterer“ hinwies, war die 40-Jährige allerdings erst skeptisch. „Die Aufgabe, für das Tourist Board die Walbeobachtung in der Dominikanischen Republik bekannter zu machen und die Naturschutzorganisationen Cebse und Whale Samaná zu unterstützen, klang natürlich traumhaft“, erzählt sie. Doch dass die Wahl online auf Facebook erfolgen sollte, sagte Rybka weniger zu. „Man weiß ja, dass dort immer mal wieder Abstimmungen manipuliert werden“, sagt sie stirnrunzelnd. Dennoch überwog irgendwann der Reiz der tollen Reise. Rybka bewarb sich mit Video und Motivationsschreiben – der Erfolg kam für sie selbst überraschend.

Begeisterung begann mit einer Fontäne

Ihre Liebe für Wale reicht weit zurück. 2010 in der Bucht von Simons Town in Südafrika sah sie lediglich die Fontäne eines Wals, war aber dennoch total begeistert. Gut zwei Jahre später auf einer Whalewatching-Tour in Gansbaai bekam sie die Meeressäuger richtig zu Gesicht.
Den gesamten Februar wird Rybka unter Palmen in der Dominikanischen Republik verbringen – Urlaub macht sie jedoch keineswegs. „Ich werde zu den Whalewatching-Ausflügen mitgehen und die Besucher darüber informieren, welche Vorschriften es zu beachten gibt“, erklärt die begeisterte Tierfreundin. „Aber natürlich werde ich vor allem ganz viel schreiben, fotografieren und Videos drehen.“

Schwimmtraining und Spanischlektionen

Dazu, sich allzu viele Gedanken und Sorgen über ihr neues Aufgabenfeld zu machen, kommt die engagierte Bloggerin im Moment gar nicht: „Die letzten Tage hier in Pforzheim sind total voll – ich lerne jeden Tag Spanisch und gehe schwimmen, ein letzter Check beim Arzt steht an, Pass und Flugunterlagen wollen sortiert werden“, zählt Rybka auf. Am Samstag geht der Flieger.
Das Kofferpacken für einen ganzen Monat in der Fremde war auch nicht ganz einfach: „Nachdem ich alle meine Sommerkleider, Flipflops, zwei Kameras und den Laptop eingepackt hatte, war mein Gepäck eigentlich voll“, sagt die Reiselustige lächelnd. Da hieß es: noch einmal aussortieren, Platz für die Schnorchelausrüstung schaffen und für festes Schuhwerk.

Fischerdorf und Karibik-Wasserfall

Denn Ausflüge sind auch geplant: Die „Walflüsterin“ möchte den Fischerort Miches erkunden und einen Ausflug zum Salto Limón machen, dem vielleicht schönsten Wasserfall der Karibik. Rybka ist gespannt, was sich im Land getan hat, wie sich bekannte Plätze verändert haben. Denn schließlich war sie schon einmal in der Dominikanischen Republik, 13 Jahre ist es her. Damals war sie allerdings zum Urlaub dort – dieses Mal mit einer Mission.