Märchenhafte Stimmung: Die Bremer Stadtmusikanten und andere bekannte Figuren haben im vergangenen Jahr viele Besucher zur Märchenbeleuchtung nach Dennach gelockt. Rechts: Darsteller-Urgestein Jochen Rentschler. Archivfoto: Jürgen Keller

Hoffen auf 2021

Wegen Corona: Dennacher Märchenbeleuchtung ist abgesagt

Anzeige

Nun fallen auch zwei sommerliche Großereignisse in Dennach Corona zum Opfer: Nach der Märchenbeleuchtung Ende Juli wurde auch das Jubiläumswochenende des Musikvereins „Lyra“ abgesagt. Allerdings gibt es ein Trostpflaster.

4.000 Lichter, die nach Einbruch der Dunkelheit den Dennacher Festplatz verzaubern und Figuren wie die Bremer Stadtmusikanten, Aschenputtel und Pumuckl, die das alte Schulhaus in ein großes Märchenbuch verwandeln: Das wird es in diesem Sommer nicht geben. Die Festgemeinschaft hat die Märchenbeleuchtung, die am 25. und 26. Juli hätte stattfinden sollen, wegen der Corona-Pandemie abgesagt.

Märchenbeleuchtung lockte bis 2.000 Besucher an

„Dass sich 100 bis 120 Märchen-Darsteller in einem großen Raum treffen, umziehen und schminken – das wäre einfach nicht gegangen“, sagt Tina Diener vom Organisationsteam. Auch die Traditionsveranstaltung in abgespeckter Form abzuhalten sei keine Option gewesen.

Mehr zum Thema: Festumzug 650 Jahre Dennach: Von Rittern und Märchengestalten

In den vergangenen Jahren hat die Märchenbeleuchtung mit Feier auf dem Festplatz, Karussell und Buden 1.500 bis 2.000 Besucher angelockt. Hinzu kommen die mehr als 100 Kinder und Erwachsene, die in Kostümen über 20 Märchen darstellen. Auch eine Familie aus dem Irak, die seit Jahren in Neuenbürg lebt, hat sich im vergangenen Jahr eingebracht.

69. Auflage soll im Juli 2021 nachgeholt werden

Das Organisationsteam mit Tina Diener, Heike Klaus und Susanne Kruschel und die Festgemeinschaft – der örtliche Musikverein, Turnverein und Gesangverein „Edelweiß“ – hoffen, dass die 69. Auflage der Märchenbeleuchtung am 24. und 25. Juli 2021 stattfinden kann. Viele Darsteller hätten schon Interesse bekundet, dabei zu sein, so Diener.

Mitmachen können Kinder ab sechs Jahren. Die Märchenbeleuchtung, die in der Region ein Alleinstellungsmerkmal genießt, habe einen ganz besonderen Reiz „durch die Kinderdarsteller, die vor Beginn furchtbar aufgeregt sind, denen man aber ansieht, wie viel Freude es ihnen macht. Das ist rührend“, erklärt Diener, was für sie die Veranstaltung bedeutet.

Musikverein verschiebt Jubiläumsfeier auf November

Auch das Jubiläumswochenende zum 100-jährigen Bestehen des Dennacher Musikvereins wird nicht wie geplant vom 18. bis 20. September stattfinden. Ursprünglich sollten ein Oktoberfest mit Band im Festzelt und das Kreismusikerfest stattfinden.

Auch interessant: Neuenbürg-Dennach: Wohnhaus nach Brand unbewohnbar

Durch das Veranstaltungsverbot bis 31. Oktober hätten sich die Rahmenbedingungen geändert, erklärt Jonathan Eisemann, Vorsitzender des Musikvereins. Das Organisationsteam hat daraufhin bei ihrer Sitzung vergangene Woche beschlossen, dass das Fest in der Form nicht stattfinden könne. Als Trostpflaster soll aber am 7. November ein Festbankett in kleinerem Rahmen und eine Kirchweih am Tag danach stattfinden.

www.maerchenbeleuchtung.de
www.mv-dennach.de