Bei einem Streit in Pforzheim sind am Montagabend zwei Personen verletzt worden. | Foto: Hora

Nach Streit in der Nordstadt

Zwei Männer bei Auseinander­setzung in Pforzheim verletzt

Anzeige

Bei einem Streit in Pforzheim sind am Montagabend zwei Personen verletzt worden. Wie die Polizei meldet, wurden die beiden Männer in der Nordstadt mit einem Messer und einem Schlagstock verletzt.

Der Hintergrund der Streitereien ist laut Polizei derzeit noch unklar. Sicher ist wohl, dass sechs Männer – drei Türken und drei Syrer zwischen 23 und 33 Jahren – gegen 21.35 Uhr vor einem Imbis in der Hohenzollernstraße in einen lautstarken Streit gerieten. Dabei soll ein Türke einen Syrer mit einem Messer am Oberarm verletzt haben. Nach bisherigen Ermittlungen schlug im Anschluss ein anderer Türke einen mit einem Teleskopschlagstock auf einen anderen Syrer ein, dabei trug der Mann eine Platzwunde am Kopf davon.

Geldbeutel abgenommen

Anschließend sollen die türkischen Männer auch den Geldbeutel des Syrers an sich genommen haben, den er auf den Boden warf, um sich besser verteidigen zu können. Der dritte der syrischen Gruppe floh unverletzt. Die beiden mutmaßlichen Angreifer verschwanden dann in Richtung Pfälzerstraße und wurde dort von einem Großaufgebot der Polizei festgenommen. Die Beamten entdeckten neben dem Schlagstock auch einen Schlagring und Pfefferspray, den Geldbeutel des Syrers hatten die Täter im Sandkasten eines Spielplatzes vergraben. Die Hintergründe des Streits sind laut Angaben der Polizei derzeit unklar.

Hinweise an die Polizei Pforzheim-Nord unter der Telefonnummer 07231/186-3211.

(ots/bnn)