Messer
Der Mann, der durch das Messer verletzt wurde, konnte sich selbstständig in ein Krankenhaus begeben. | Foto: oconairekat – stock.adobe.com

Am Samstagabend

Erneut Unruhe am Rastatter Bahnhof: Mann mit Messer verletzt

Anzeige

Der Rastatter Bahnhof kommt nicht zur Ruhe: Am Samstagabend gab es in der dortigen Fußgängerunterführung erneut eine Auseinandersetzung.

Diesmal stritten sich zwischen 17.30 und 18.30 Uhr zwei Männer. Dabei wurde einer der beiden durch ein Messer verletzt. Er konnte sich selbständig in ein Krankenhaus begeben.

Der Angreifer wird wie folgt beschrieben: zwischen 30 und 40 Jahre alt, 175 bis 180 Zentimeter groß, dunkler Teint und Bart. Er soll eine schwarze Hose und schwarze Lederjacke mit Kapuze getragen haben.

Erst Ende März hatten Gewaltexzesse im Rastatter Bahnhofsviertel für Sprachlosigkeit gesorgt. Damals schlugen fast drei Dutzend Menschen mit Stöcken oder Eisenstangen auf sich ein.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter Telefon (0781) 212820 entgegen.

Update: Wie später bekannt wurde, ereignete sich der Vorfall nicht, wie zunächst angegeben, am Bahnhof.

 

ots/ BNN